Gelesen: „Verliebe dich nie als Rockstar (Die Rockstar-Reihe 0)“ von Teresa Sporrer

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1401.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 329 Seiten
Verlag: Impress (1. Februar 2018)
Sprache: Deutsch

Weitere Informationen bei Amazon
Das Buch beim Verlag
Impress bei Facebook
Die Autorin bei Facebook


**ENDLICH: Band 1 der Bestseller-Reihe aus der Sicht von Rockstar Alex – mit vielen brandneuen Szenen!**
Dem jungen Rockmusiker Alex eilt sein Ruf bereits voraus, als er zum zweiten Mal die Klasse wiederholen muss. Er ist nicht nur ein begnadeter Gitarrenspieler und erfolgreicher Bandleader, sondern auch ein absoluter Womanizer – bis er Zoey begegnet. Der Einen, die sich von seinem Charme nicht um den Finger wickeln lässt. Die ihm vor versammelter Klasse eine Ohrfeige verpasst. Und deren Stimme so einzigartig ist, dass sie eine Gänsehaut verursacht. Da trifft es sich gut, dass Zoey ein Mathe-Ass ist. Schließlich braucht er ganz dringend Nachhilfe…
(Quelle: Impress)

Nachdem es „Die Rockstar-Reihe“ von Teresa Sporrer bereits aus Zoeys Sichtweise gibt war ich sehr neugierig auf „Verliebe dich nie als Rockstar“, wo nun alles aus der Sicht des männlichen Parts erzählt wird.
Das Cover passt wunderbar zur Reihe und der Klappentext verhieß mir so einiges wirklich Gutes. Also habe ich mich gespannt ans Lesen gemacht.

Die Charaktere sind Lesern der „Rockstar-Reihe“ gut bekannt. Ich persönlich kenne nicht alle Teile der Reihe, so gab es hier auch für mich noch Überraschungen.
Alex ist ein echter Womanizer. Diesen Ruf wird er auch so schnell nicht los. Er ist halt ein Bad Boy wie er im Buche steht. Er will aber nur eine, Zoey und die zeigt ihm die kalte Schulter. Ich empfand Alex als sympathisch gezeichnet, man lernt hier sogar noch andere Seiten von ihm kennen.

Zoey und die anderen Charaktere sind auch richtig gut dargestellt. Auch hier lernt man nochmals andere Seiten von ihnen kennen und bekommt so ein noch viel besseres Bild.

Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Das Buch liest sich leicht und flüssig, man kommt sehr gut durch die Zeilen hindurch, kann ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen hier, wie bereits eingangs erwähnt, aus der Sichtweise von Alex. Mir gefiel dies richtig gut, denn die Einblicke, die man so in den Kopf des männlichen Protagonisten bekommt, sind wirklich klasse.
Die Handlung ist richtig klasse. Wer jetzt denkt, es ist bereits alles bekannt, der irrt gewaltig. Es gibt hier nicht nur Bekanntes, Teresa Sporrer hat auch richtig neue Szenen eingebaut. Diese fügen sich wirklich sehr gut in die Geschichte ein, es entsteht ein spannendes, stimmiges Ganzes, das den Leser richtig gut unterhalten kann.

Das Ende gefiel mir sehr gut. Die neuen Szenen passen sehr gut und lassen dieses Buch wirklich gut enden. Es passt einfach und ist rund so wie es ist.

Abschließend gesagt ist „Verliebe dich nie als Rockstar“ von Teresa Sporrer eine tolle Geschichte aus neuer Perspektive.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sowohl Bekanntes als auch Neues bereithält und die den Leser sowohl mit Spannung aber auch mit vielen Gefühlen wirklich gefangen nehmen kann, haben mir hier wirklich tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!