Gelesen: “Highschool Princess. Verlobt wider Willen” von Annie Laine

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1711.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 230 Seiten
Verlag: Impress (1. März 2018)
Sprache: Deutsch


**Wenn eine Prinzessin keine mehr sein will**

Die 17-jährige Prinzessin Sarafina ist es leid, das Leben einer Royal zu führen. Die hübschen Kleider, die königlichen Bälle, all das würde sie nur zu gern gegen ein normales Leben eintauschen. Als ihre Eltern jedoch beschließen sie mit einem Prinzen zu verloben, scheinen ihre Träume in weite Ferne zu rücken. Um wenigstens noch ein bisschen ihr Leben genießen zu können, nimmt die Prinzessin kurz entschlossen an einem Schüleraustausch in den USA teil. Doch so leicht, wie sie sich die Highschool vorgestellt hat, ist sie dann doch nicht, und das Inkognito-Leben erweist sich als höchst kompliziert. Sarafinas einziger Lichtblick ist Leo, der sie mit seinen intensiv grünen Augen von Beginn an verzaubert. Wie dumm, dass sie vor ihm verbergen muss, wer sie wirklich ist…
(Quelle: Impress)

Annie Laine kannte ich bereits von einigen anderen Büchern und dort konnte sie mich bereits vollkommen begeistern. Nun hatte ich also die Chance ihr neuestes Werk „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ zu lesen und war entsprechend gespannt was mich wohl hier erwarten würde.
Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich mich auch direkt ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig gut gezeichnet. Auf mich wirkten sie alle samt vorstellbar und sehr lebendig, man kann sich wirklich gut in sie hineinversetzen und die Handlungen nachvollziehen.
Sarafina, kurz auch einfach Sara genannt, ist einfach göttlich. Ich habe sie vom ersten Wort an gemocht. Sara steckt ziemlich in einer Krise, sie will keine Royal mehr sein und demnächst einen Verlobten heiraten den sie ganz und gar nicht kennt. Lieber wäre sie einfach ein ganz normales junges Mädchen. Da kommt der Schüleraustausch gerade recht. Sie bringt ihre Eltern dazu dem zuzustimmen und dann stürzt sie sich ins Abenteuer. Und genau dieses Durchsetzungsvermögen hat mir sehr zugesagt. Sara nimmt es nicht einfach alles hin, sie will auch gerne mal mit dem Kopf durch die Wand.
Leo ist ebenfalls ein Austauschschüler und geht mit Sara gemeinsam aufs College. Auch er ist ein sehr sympathischer junger Mann, der auf mich sehr realistisch und lebensnah beschrieben wirkte. Als Leser merkt man aber irgendwann, dass Leo irgendwie etwas verheimlicht. Dieses Geheimnis kommt er gen Ende ans Licht und ist sehr überraschend.

Auch die anderen Charaktere sind der Autorin verdammt gut gelungen. Etwas Besonderes ist hier wohl mit Sicherheit Isabella, auch Izzy genannt. Sie ist einfach eine Wucht, so herrlich erfrischend von ihrer Art her, wenn ich Passagen mit ihr gelesen habe musste ich unweigerlich grinsen.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht. Ich habe das Buch angefangen und bereits innerhalb kürzester Zeit war ich durch. Es ist alles gut zu verstehen und nachvollziehbar. Annie Laine hat im Text immer wieder spanische Sätze eingebaut. Mir gefiel dies sehr gut, da es die Glaubhaftigkeit von Sara unterstreicht und sie noch lebensnaher wirken lässt.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Sara. So bekommt man als Leser einen erstklassigen Einblick in ihre Gedanken und Gefühle und man hat so auch gleichzeitig einen Einblick in das königliche Leben.
Die Handlung ist richtig super. Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt. Hier findet man als Leser zum einen viel Gefühl und Romantik aber auch Spannung und ja auch Drama ist vorhanden. Diese Mischung ist sehr ausgewogen und in meinen Augen absolut stimmig. Es gibt auch Wendungen, die den Leser immer weiter vorantreiben, denn man will dann unbedingt wissen was wohl weiter passiert.

Das Ende ist gelungen. Es passt in meinen Augen sehr gut zur hier geschilderten Geschichte und der Epilog macht es richtig schön rund und schließt sehr gut ab.

Kurz gesagt ist „Highschool Princess. Verlobt wider Willen“ von Annie Laine ein Roman, der mich eingefangen und erst am Ende wieder hat auftauchen lassen.
Glaubhaft gezeichnete und somit vorstellbare Charaktere, ein sehr flüssiger locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als unterhaltsam, spannend, romantisch und sehr gefühlvoll empfand, haben mir hier wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!