Gelesen: „Durch Magie erwacht“ von Christina M. Fischer

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1812.0 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 418 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (22. Februar 2018)
Sprache: Deutsch

**Wie der Phönix aus der Asche…**
Die 23-jährige Magiestudentin Mel hat es bis jetzt erfolgreich vermieden, den für sie zuständigen Hexenmeister aufzusuchen. Denn Ash Bradak gilt als unnachgiebig und unnahbar. Nun aber muss sie ihm beichten, dass sich das Drachenei, das sie für ihre Prüfung pflegen sollte, in Flammen aufgelöst hat. Der rothaarige Hexenmeister mit den Augen einer Raubkatze scheint wenig begeistert, als er erfährt, dass stattdessen eine Phönixkönigin aus der Asche auferstanden ist und in der Stadt ihre Spuren hinterlässt. Notgedrungen begeben sich Mel und Ash schließlich zusammen auf die Suche nach dem Feuerwesen. Dabei lernt Mel ganz andere Seiten des Hexenmeisters kennen und kann sich seiner gefährlichen Anziehungskraft bald nur schwer entziehen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Die Autorin Christina M. Fischer war mir bisher vollkommen unbekannt. Nun ist mit „Durch Magie erwacht“ ein weiterer Roman aus ihrer Feder erschienen und ich war wirklich gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover hat mich hier sehr angesprochen und der Klappentext macht richtig neugierig auf die Geschichte.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Sie hat sie mit viel Liebe gezeichnet, auf mich wirkten sie glaubhaft und vorstellbar beschrieben.
Mel mochte ich auf Anhieb total gerne. Sie hat das Herz genau am richtigen Fleck, ihre Art, wie sie sich gibt, es stimmt einfach alles bei ihr. Sie kommt wirklich sehr sympathisch und liebenswert rüber. Zudem ist Mel auch recht stark und entschlossen rüber.
Auch Ash habe ich ins Herz geschlossen. Zu Anfang wirkte er vielleicht ein wenig arrogant und von sich überzeugt, dann aber lernt man Ash kennen und kann nicht anders als ihn mögen.

Auch die Nebencharaktere dieser Geschichte hier sind gelungen. Man trifft hier ja auch auf Hexen, Drachen und noch so einige andere mehr. Die Mischung ist wirklich gut so wie sie ist.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig angenehm zu lesen. Man wird regelrecht ins Geschehen reingezogen, wird mitgerissen und kommt dann sehr flüssig und locker durch die Seiten.
Geschildert wird das Geschehen hauptsächlich aus der Sichtweise von Mel. Ab und an aber wechselt sie auch zu anderen Charakteren, wird so vielseitig und komplex. Man findet sich so auch sehr schnell in der Welt zurecht.
Die Handlung macht es dem Leser leicht ins Buch zu finden. Es geht hier sehr abwechslungsreich und spannend zu. Daneben ist auch eine Liebesgeschichte integriert, die sich gut ins Geschehen einfügt. Auf mich wirkte diese glaubhaft und zu keiner Zeit aufdringlich.
Christina M. Fischer schafft das Geschehen durch geschickt eingebaute Wendungen in immer neue Bahnen zu lenken. Als Leser findet man Geheimnisse vor, die es zu lösen gilt.

Das Ende ist in meinen Augen wirklich sehr schön. Es ist ein abgeschlossener Einzelband, was ich wirklich begrüße. Hier ist alles stimmig und rund, mich hat der Schluss sehr zufriedengestellt.

Abschließend gesagt ist „Durch Magie erwacht“ von Christina M. Fischer ein Fantasyroman, der mich von Anfang an mitgerissen hat.
Vorstellbare, sehr schön beschriebene Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfand und in der es auch eine schöne Liebesgeschichte gibt, haben mir begeistert und mir tolle Lesestunden beschert.
Absolut zu empfehlen!