Gelesen: “Spring Love Touch: Highland Dream Boy” von Jo Berger

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 826 KB
Sprache: Deutsch

»Die Sehnsucht wühlt in mir und ich frage mich, ob das jemals aufhört.«
Die alleinerziehende May Johnson hat es nicht einfach. Ihr impulsiver Exmann Dean will sie mit aller Gewalt zurück.
Da kommt die Einladung ihrer Freundin Sarah zu den Highland Games nach Schottland gerade richtig. Obwohl Männer in Schottenröcken bei May nicht gerade hoch im Kurs stehen, ist sie begeistert, ein Wochenende im Traumhotel Glenlaggan Castle zu verbringen.
Im Hotel angekommen, bringt der attraktive Concierge Emilio Munro ihre Gefühlswelt gehörig zum Beben. Allerdings zeigt der ihr die kalte Schulter. Was ist nur mit diesem Mann, in dessen Augen hin und wieder eine tiefe Traurigkeit aufblitzt?
Bei den Games in Inverness passiert schließlich das, was May unbedingt vermeiden wollte. Ungewollt guckt sie unter den Kilt eines Highlanders. Und plötzlich kommt alles anders als geplant …
(Quelle: amazon)


Jo Berger ist für mich eine Autorin deren Romane mich immer wieder aufs Neue richtig begeistern können. Nun ist endlich ihr neuestes Werk „Spring Love Touch: Highland Dream Boy“ erschienen und ich war entsprechend richtig gespannt auf die Geschichte.
Das Cover finde ich sehr gelungen und der Klappentext macht neugierig. Also habe ich mich auch unverzüglich ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat Jo Berger sehr schön gezeichnet. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen, sie sind richtig gut und glaubhaft beschrieben.
May ist eine geschiedene alleinerziehende junge Frau. Sie war mir auf Anhieb sehr sympathisch. Für ihr Baby Gwen würde May alles tun. Sie musste leider schon einiges an Schicksalsschlägen hinnehmen, doch sie hat nicht aufgegeben. Nein May ist an diesen Ereignissen gewachsen.
Emilio gefiel mir ebenso richtig gut. Er ist ein richtiger Highlander, genauso muss einer sein. Er weiß was er will, er lässt nichts anbrennen, eher im Gegenteil. Manch einem könnte das zu forsch sein, mir aber hat es vollkommen zugesagt.

Doch nicht nur die Protagonisten sind der Autorin sehr gut gelungen, was wäre diese Geschichte wohl ohne ihre Nebenfiguren? Genau, sie wäre nichts, zumindest wäre sie nicht das, was Jo Berger hier geschaffen hat. Die Nebencharaktere, wie beispielsweise May Freundin Sarah, passen ganz wunderbar ins die Geschichte hier, machen sie rund und stimmig.

Der Schreibstil der Autorin ist so herrlich. Jo Berger schreibt flüssig und locker. Immer wieder gibt es humorvolle Szenen, die mich schmunzeln ließen. Zudem beschreibt sie alles detailliert, mein Kopfkino lief auf Hochtouren.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von May und Emilio. Man ist als Leser so immer hautnah dran und lernt beide Charaktere noch viel besser kennen.
Die Handlung hat mich gepackt und erst am Ende wieder losgelassen. Ich habe dieses Buch in einem gelesen, ich musste wissen was weiter passiert, wie es sich entwickelt. Und ich bin vollends zufrieden mit dem was ich hier bekommen habe.
Als Leser findet man sehr viel Liebe vor aber auch Spannung und Humor sind enthalten und geben dem Buch seinen ganz besonderen Charme. Es geht etwas langsamer zu, als man das vielleicht bei Jo Berger gewohnt ist, aber hier passt das Tempo ganz perfekt. Es wirkt alles glaubhaft und authentisch, man fühlt sich als Leser einfach sehr wohl zwischen den Seiten.

Das Ende ist stimmig und rund. Es wirkt harmonisch und passend, eben genau der Schluss den man als Leser haben muss. Ich habe meinen Reader zufrieden zur Seite gelegt.

Alles in Allem ist „Spring Love Touch: Highland Dream Boy“ von Jo Berger ein Roman, der mich von Anfang bis Ende vollends eingefangen hat.
Glaubhaft gezeichnete, vorstellbare Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, in der alles stimmt, die spannend ist aber auch viel Liebe und Emotionen und auch Humor parat hält, haben mich ganz wunderbar unterhalten und überzeugt.
Uneingeschränkt zu empfehlen!

 

1 Kommentar zu „Gelesen: “Spring Love Touch: Highland Dream Boy” von Jo Berger“

  1. Vielen herzlichen Dank für Deine wunderbar geschriebene Bewertung, liebe Manja.
    Ich freue mich sehr darüber, dass mein Roman Dich überzeugen konnte.

    Sonnige Ostertage für Dich und Deine Liebsten

    Liebe Grüße
    Jo Berger

Kommentarfunktion geschlossen.