Gelesen: “Schatten der Magie” von Kat Howard

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Arctis Verlag (9. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3038800112
ISBN-13: 978-3038800118
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 16 – 17 Jahre

Im Herzen von New York City existiert die Unsichtbare Welt, eine Parallelwelt aus magischen Häusern. Alle zwanzig Jahre wird in Duellen um die Vorherrschaft gekämpft. Doch die einst so mächtige Magie wird immer schwächer und niemand kennt den Grund dafür – außer Sydney, die stärkste Magierin und der kommende Champion. Doch was niemand ahnt: Sydney stammt aus dem Haus der Schatten, einem dunklen Ort, von wo aus die Magie durch Opfer kontrolliert wird. Und Sydney selbst hat noch eine Rechnung offen …
(Quelle: amazon)


Der Roman „Schatten der Magie“ stammt von der Autorin Kat Howard. Für mich war dies der erste Roman der Autorin und ich war echt gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir bereits in der Vorschau unheimlich gut und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher habe ich mich auch rasch ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Ich als Leser konnte sie mir anhand der Beschreibungen sehr gut vorstellen, konnte die Handlungen nachvollziehen.
Sydney wirkt sehr kühl und unnahbar. Dennoch aber mochte ich sie sehr gerne. Sie ist herzensgut und weiß genau was sie will. Sie verfolgt ihre Wege sehr konsequent.
Ian und auch richtig gelungen. Er hat eine Ausstrahlung, wow, die hat mich echt beeindruckt. Er wirkte warmherzig auf mich, also genau richtig um meine Sympathien zu gewinnen.

Die anderen auftauchenden Charaktere sind gut beschrieben. Doch ich gestehe so richtig habe ich keinen von ihnen gemocht. Ich kann es noch nichtmals so richtig erklären, es gibt hier einfach Dinge, die mich nicht so beeindrucken konnten.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr lebendig gehalten. Sie beschreibt die von ihr geschaffene Welt detailliert und bildhaft, man kann sie sich gut vorstellen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von verschiedenen Personen. Für alle hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet, so dass man als Leser quasi von außen herab auf das Geschehen blickt und einen guten Überblick bekommt.
Die Handlung startet direkt und ohne Umschweife, man ist wirklich sofort mittendrin. Und es ist wirklich eine tolle Geschichte, die jedoch nichts für zarte Gemüter ist. Es geht schon ziemlich zur Sache. Die Spannungskurve steigt recht flott an und bleibt auch das ganze Buch über erhalten. Die Atmosphäre ist die meiste Zeit sehr düster und auch mysteriös. Man kann als Leser hier einiges entdecken, muss mitdenken, was mir sehr gut gefallen hat.
Allerdings kam es mir immer wieder so vor als ob die Autorin durch die Handlung rasen würde. Vieles wurde mich doch zu schnell, zu leicht abgehandelt, ein bisschen mehr wäre dann doch schön gewesen.

Das Ende ist gelungen. Es passt zur hier geschilderten Geschichte, schließt sie wirklich richtig gut ab und ja es macht sie einfach rund. Es ist ein Ende, das mir wirklich gefallen hat.

Insgesamt gesagt ist „Schatten der Magie“ von Kat Howard ein Roman, der mich trotz ein paar Mängel doch überraschen konnte.
Sehr gut gezeichnete, glaubhaft wirkende Charaktere, ein flüssiger, sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich zwar spannend und sehr interessant gemacht empfand, in der mir manche Dinge aber leider ein wenig zu schnell gingen, haben mir aber dennoch unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!