Gelesen: „Dirty: In seiner Gewalt (Dirty, Rich & Thug)“ von Sarah Saxx

Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Books on Demand (27. März 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3746043581
ISBN-13: 978-3746043586

»Eigentlich müsste ich Angst vor ihm haben. Es ist falsch, dass ich mich so zu ihm hingezogen fühle. Aber er hat mich aus meiner persönlichen Hölle entführt. Und dafür werde ich ihm ewig dankbar sein.«
Dirty liebt es, mit der Lust der Frauen zu spielen. In seiner eigens hierfür eingerichteten Spielhöhle lässt er nur »Auserwählte«, die er über seine speziell dafür angelegte Website findet. Er entscheidet, welche der Bewerberinnen in den Genuss kommen, von ihm beglückt zu werden.
Bis eine Frau auf ganz anderem Weg in seinem Bett landet und ihm völlig unerwartet unter die Haut geht.
Olivia hat mit ihrem Leben abgeschlossen, seit sie von Ernesto Castellano, gefürchteter Geschäftsmann und Drogenboss, entführt wurde und in dessen Villa Tag für Tag unglaubliches Leid erfährt. Als eines Nachts ein geheimnisvoller Fremder ihr Gefängnis betritt, schöpft sie neuen Lebensmut. Obwohl er sie mit einer Waffe bedroht, bringt er sie von dem Anwesen weg und nimmt sie mit zu sich. Als dieser Mann sich dann auch noch um ihre körperlichen sowie seelischen Wunden kümmert, wird sie sich seiner ungeahnten Anziehungskraft bewusst. Doch bringt er ihr wirklich die lang ersehnte Freiheit?
(Quelle: Homepage der Autorin)


Sarah Saxx ist eine Autorin von der ich bisher alle ihre Romane gelesen habe. Immer konnte sie mich vollkommen überzeugen. Umso größer war nun meine Neugier auf ihr neuestes Werk „Dirty: In seiner Gewalt“. Es handelt sich hierbei um den Auftakt einer Trilogie, die Teile haben aber alle verschiedene Charaktere.
Das Cover ist wirklich heiß und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich mich auch direkt auf das Buch gestürzt.

Ihre Charaktere hat Sarah Saxx sehr gut dargestellt. Auf mich wirkten sie glaubhaft und vorstellbar, ich konnte die Handlungen zu jederzeit nachvollziehen.
Olivia wirkte sehr stark auf mich. Sie wurde aus ihrem Leben gerissen und musste die Hölle erleben. Sie gibt aber nicht auf, versucht klarzukommen, auch wenns wirklich schwer ist. Ihr Leid und wie sie denkt und fühlt, das alles hat Sarah Saxx sehr gut beschrieben. Man spürt wie verzweifelt sie ist, das macht sie sehr menschlich und authentisch.
Dirty oder auch Ben mochte ich am Anfang irgendwie gar nicht so gerne. Auf mich wirkte er wie ein Playboy, jemand der gerne mit Frauen macht was er will. Doch bereits nach ein paar Seiten musste ich dies korrigieren. Er ist loyal, ganz besonders seinen Freunden Rich und Thug gegenüber. Für sie würde er alles tun. Je weiter ich im Geschehen vorangekommen bin desto mehr mochte ich ihn.

Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind der Autorin sehr gut gelungen. Auch die Nebencharaktere, wie eben Dirtys Freunde oder auch seine Schwester, haben mir wirklich gefallen und fügen sich wunderbar ins Geschehen ein.

Der Schreibstil ist so unverwechselbar. Ich bin ohne Probleme ins Buch gekommen, die Seiten flogen an mir vorbei. Sarah Saxx schreibt sehr locker und flüssig, man merkt hier wirklich nicht wie die Geschichte immer mehr voranschreitet.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Somit ist man als Leser noch viel näher an ihnen dran, lernt sie so noch viel besser kennen.
Die Handlung hat mich echt gepackt. Der Einstieg ist hier ein wenig eigen, ungewöhnlich, wenn man die anderen Romane der Autorin bereits kennt. Doch das schreckt nicht ab, eher im Gegenteil, mich hat es nur immer neugieriger gemacht und ich habe den Roman dann letztlich inhaliert.
Der Leser findet hier eine sehr interessante, mitreißende, fesselnde Geschichte, die ihn nicht so schnell loslässt. Ins Geschehen eingearbeitet sind sehr sinnlich beschriebene Liebesszenen, die mir wirklich gut gefallen haben. Man kann hier das Knistern wirklich gut spüren. Gleichzeitig aber ist diese Geschichte hier auch düster und gefährlich, Sarah Saxx schafft es eine rundum gelungene Mischung zu präsentieren, die mich echt begeistern konnte.

Das Ende ist in sich geschlossen. In meinen Augen. Ich empfinde es als richtig toll, es passt, wackelt und hat Luft. Und dann noch die Leseprobe zu Band 2, ich will mehr, muss mich aber noch bis Juli gedulden.

Kurz gesagt ist „Dirty: In seiner Gewalt“ von Sarah Saxx ein erstklassiger Auftakt der Reihe, der mich mitgerissen hat.
Interessante, sehr gut dargestellte Charaktere, ein flüssiger, absolut fesselnder Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, düster, gefühlvoll und auch äußerst prickelnd empfunden habe, haben mir unheimlich tolle Lesestunden beschert und mich echt umgehauen und begeistert.
Ein Highlight! Unbedingt Lesen!