Gelesen: “Der Milliardär aus dem Internet – Liebe auf den ersten Klick” von Daniela Felbermayr

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4326 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 356 Seiten
Sprache: Deutsch

Reporterin Ginger Young kann es kaum glauben: Über das Internet lernt sie ihren absoluten Traummann kennen, und das, obwohl sie eigentlich nur eine Reportage übers Onlinedating machen sollte. Doch Adam ist alles, was sich eine Frau wünscht: attraktiv, intelligent, erfolgreich, aus gutem Hause – und Erbe eines millionenschweren, internationalen Imperiums. Obendrein liest er ihr jeden Wunsch von den Augen ab. Ginger ist sich sicher: Adam ist ein Volltreffer! Doch er hat ein dunkles Geheimnis. Und seine Bemühungen um Ginger einen ganz anderen Hintergrund …
(Quelle: amazon)


Bereits vor langer Zeit hatte ich schon einen Roman von Daniela Felbermayr gelesen. Nun durfte ich wieder ein Buch aus ihrer Feder lesen. Dieses Mal war es „Der Milliardär aus dem Internet – Liebe auf den ersten Klick“ und ich war richtig gespannt auf diese Geschichte.
Das Cover gefiel mir auf Anhieb richtig gut und der Klappentext machte mich wirklich neugierig. Also habe ich auch rasch mit dem Lesen begonnen.

Ihre Charaktere at die Autorin wirklich gut ausgearbeitet. Ich konnte mir jeden von ihnen gut vorstellen sowie deren Handlungen gut nachvollziehen.
Ginger und Adam sind hier die Protagonisten. Auf mich wirkten die beiden richtig lebendig und glaubhaft.
Ginger mochte ich auf Anhieb total gerne. Sie ist ein Gefühlsmensch, lässt sich von ihnen leiten. Sie stellt ihre Gefühle auch vor den Job. Was mir auch gefiel, sie lässt sich nicht so leicht unterkriegen, sondern kämpft sich durch.
Adam hat es mir am Anfang etwas schwer gemacht. Ich konnte seine Absichten nicht unbedingt immer verstehen, hätte ihn ja ganz ehrlich gerne mal geschüttelt. Mit der Zeit aber hat sich Adam dann doch in mein Leserherz geschlichen und ich habe ihn dann sehr gemocht.

Der Schreibstil der Autorin ist toll. Ich bin leicht und flüssig durch die Seiten gekommen, konnte alles nachvollziehen und gut verstehen. Ich hatte wirklich viel Freude beim Lesen.
Die Handlung hat mir ebenso richtig gut gefallen. Der Einstieg gelang mir mühelos, gerade am Anfang ist die Geschichte echt witzig und macht viel Spaß. Recht flott baut sich dann auch eine Spannung auf, die Handlung kommt in Fahrt und man wird als Leser immer weiter getragen. Der Mittelteil des Buches ist vielleicht ein wenig ruhiger als Anfang und Ende, ich empfand dies aber gar nicht so schlecht, eher im Gegenteil, so hat man als Leser ein wenig mehr Zeit die Charaktere genauer zu betrachten.
Für den Leser hält dieser Roman einiges parat. So findet man nicht nur die angesprochene Spannung, sondern auch Liebe und vielerlei andere Emotionen. Mir persönlich gefiel diese Mischung richtig gut, es passte für mich alles gut zusammen.

Das Ende ist richtig gelungen. Ich empfand es als passend, mir hats gefallen. Es macht das Geschehen hier rund und schließt es wirklich sehr gut ab.

Abschließend gesagt ist „Der Milliardär aus dem Internet – Liebe auf den ersten Klick“ von Daniela Felbermayr ein Roman, der mich kurzweilig richtig gefangen nehmen konnte.
Interessante, sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend empfand, in der es aber noch viele weitere Emotionen und auch Liebe zu finden gibt, haben mich wunderbar unterhalten und begeistert.
Absolut zu empfehlen!