Gelesen: „Diamonds For Love – Voller Hingabe“ von Layla Hagen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2590 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Piper ebooks (1. Februar 2018)
Sprache: Deutsch

Diamanten sind für die Ewigkeit. Und die Liebe?
Sebastian Bennett kann in fünf Sekunden sagen, was eine Frau von ihm will: seine Kreditkarte oder den Eintritt in die bessere Gesellschaft. Als CEO des führenden Schmuckherstellers in den Vereinigten Staaten gehört er zu den begehrenswertesten Junggesellen San Franciscos. Doch dann begegnet er Ava Lindt. Sie ist unverschämt attraktiv, charmant, intelligent – und ihr Lächeln ist unbezahlbar. Alles könnte so einfach sein, wäre sie nicht als neue Marketingreferentin für die nächste Schmuckkollektion verantwortlich und damit off limits. Doch Sebastian will sie, um jeden Preis.
(Quelle: Piper)


Der Roman „Diamonds For Love – Voller Hingabe“ stammt von der Autorin Layla Hagen. Es ist der erste Band dieser Reihe.
Angesprochen wurde ich hier vom Cover. Und auch der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich auch recht flott mit dem Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut gezeichnet. Sie alle sind vorstellbar und glaubhaft dargestellt, man kann ihre Handlungen immer sehr gut verstehen.
Ava ist eine wirklich liebenswerte Person. Sie zweifelt immer wieder ganz extrem an sich selbst und sehnt sich nach Liebe und Zuneigung. Allerdings glaubt sie nicht, dass sie dies auch wirklich verdient hat. Ava steht fest auf dem Boden, mit Glitzer und Glamour hat sie nicht am Hut und ihren Job liebt sie über alles.
Sebastian hat das Vertrauen in Frauen verloren. Bisher waren seine Bekanntschaften nur auf sein Geld aus bzw., sie wollten sich mit seinem Ruhm schmücken. Er wirkt gerade zu Anfang wie ein Playboy, wie jemand der in Frauen nur seinen Spaß sieht. Doch Sebastian ist anders. Seine große Familie liebt er über alles, sie geht ihm über alles.

Auch die anderen Charaktere, wie eben die restlichen Bennetts, gefielen mir wirklich gut. Sie alle passen sehr gut ins Geschehen hinein, wirkten auf mich vorstellbar dargestellt.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und die Emotionen und Gefühle sind hier greifbar und immer nachzuvollziehen. Hinzu kommen einige erotische Szenen, die zum einen wirklich gut beschrieben sind und sich toll ins Geschehen einfügen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Ava und Sebastian. Somit ist es abwechslungsreich und man lernt beide Charaktere wirklich gut kennen. Für beide Sichtweisen hat die Autorin jeweils die Ich-Perspektive verwendet, die ich als sehr passend empfand.
Die Handlung scheint zunächst wie nichts Neues. Doch das täuscht, mich konnte das Geschehen immer wieder aufs Neue überraschen. Ich war gefesselt, konnte richtig in die Handlung eintauchen. Allerdings die Autorin bedient auch einiges an Klischees, wie beispielsweise die direkte Anziehung zwischen Sebastian und Ava beim ersten Treffen. Klar sie gehören irgendwie dazu aber manches Mal war es mir leider ein wenig zu viel.

Das Ende ist passend zur Gesamtgeschichte. Es schließt in meinen Augen diesen ersten Band gut ab, macht ihn rund. Gleichzeitig aber ist man auch neugierig wie es wohl mit den anderen Bennetts weitergeht.

Zusammengefasst gesagt ist „Diamonds For Love – Voller Hingabe“ von Layla Hagen ein Auftakt der gut aber nicht perfekt ist.
Interessante, gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich zwar als fesselnd empfand, in der mir aber leider doch zu viele Klischees angesprochen wurden, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!