Gelesen: “White House Princess 2: Hopeful” von Any Cherubim

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2768 KB
Verlag: BookRix (27. April 2018)
Sprache: Deutsch

Der abschließende Band des Zweiteilers.
Schmerzlicher Verrat und skandalöse Verdächtigungen lenken Lenis Schicksal in dunkle Abgründe.
Sie muss kämpfen: um ihre Liebe – um ihre Freiheit – um ihr Leben.
Und was ist mit Luke, ihrem Bodyguard?
Das Lila-Glitzer-Feuerwerk verblasst, die Funken verglühen und aus himmlischen Gefühlen werden höllische Qualen. Leni hat ihr Herz an Luke verloren, aber nicht damit gerechnet, dass er es brechen könnte.
Neuer Beziehungsstatus: Es wird die totale Katastrophe …
(Quelle: amazon)


Nachdem mir bereits der erste Band der Dilogie aus Any Cherubims Feder super gefallen hatte war klar Teil zwei, der den Titel „White House Princess 2: Hopeful“ trägt, musste auch unbedingt gelesen werden.
Das Cover passt wirklich perfekt zum ersten Band und der Klappentext hat mich auf Anhieb angesprochen.

Die Charaktere waren mir bereits gut bekannt. Es ist toll als Leser mitzuverfolgen wie sich ihre Geschichte hier weiterentwickelt. Ich empfand die Figuren auch hier wieder richtig gut ausgearbeitet.
Leni muss hier wieder so einiges durchmachen. Ich dachte ja eigentlich nach Band 1 schlimmer geht nicht, doch Any Cherubim setzt hier noch einen drauf. Ihr konnte mich richtig gut in sie hineinversetzen, konnte problemlos mit ihr mitfiebern.
Luke ist so ein toller Charakter. Er ist ein Bad Boy, daran gibt es nichts zu rütteln. Und dennoch er ist mir so an Herz gewachsen während des Lesens. Ich habe um ihn gebangt, hätte ihn aber auch gerne das ein oder andere Mal auf den Mond geschossen. Er ist wandelbar und genau das macht ihn aus.
Die zwei machen beide eine enorme Entwicklung durch, die ich nachvollziehbar und verständlich empfand.

Doch nicht nur ihre Protagonisten habt die Autorin sehr gut gezeichnet, auch die Nebenfiguren gefielen mir erneut richtig gut. Sie alle fügen sich wunderbar in diese Geschichte hier ein, es ist eine wirklich tolle Mischung.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und hat mich aufs Neue richtig mitgerissen. Ich habe diesen zweiten Teil in einem Rutsch gelesen, musste ich doch wissen wie es am Ende ausgeht.
Geschildert wird das Geschehen erneut aus den Sichtweisen von Luke und Leni. Mir gefiel dies hier wieder sehr gut, ist man doch so wieder hautnah an beiden dran.
Die Handlung schließt nahtlos an Band 1 an. Dieser hat ja mit einem gemeinen Cliffhanger geendet und so war ich froh wieder weiterlesen zu können. Man sollte Teil 1 aber vorher gelesen haben, nur so erschließen sich alle Zusammenhänge.
Und es geht direkt wieder spannend weiter. Die Autorin schickt ihre Leser hier wieder auf eine emotionale Achterbahnfahrt, ich wusste nicht wirklich ob ich jetzt lachen oder doch lieber weinen sollte. Es war echt Wahnsinn was ich hier durchlebt habe.

Das Ende ist ein Showdown, ich war echt geschockt als alles ans Licht kam. Es passt aber so super zur Geschichte und zur Dilogie, macht alles rund und schließt sie letztlich richtig gut ab.

Kurz gesagt ist „White House Princess 2: Hopeful“ von Any Cherubim eine Fortsetzung die Teil 1 sogar noch übertrifft.
Charaktere, die mir bereits im ersten Band an Herz gewachsen und deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein mitreißender flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend und wirklich abwechslungsreich gehalten ist, haben mich rundum begeistert und mir tolle Lesestunden beschert.
Band 2 ist ein Highlight! Absolut zu empfehlen!

 

Rezension Band 1
“White House Princess 1: Desaster”