[Werbung] „Lyons Ranch“ – „Soul Deep“ von Michelle Raven

Da diese Blogtour mit einem Gewinnspiel gekoppelt ist, muss ich meinen Beitrag mit dem Vermerk „Werbung“ kennzeichnen!

Meine lieben Leser,

heute ist bereits Tag 2 unserer Tour zum Roman

„Soul Deep“

von Michelle Raven.

Unsere Blogtour ist ja bereits im vollen Gange. Gestern erst gab es die Vorstellung von „Soul Deep“ bei Eva. Und morgen wird es hier bei mir ein Interview mit der Autorin geben.

Den Tourplan findet ihr hier.

********************************

Heute dreht sich erst einmal alles um „Lyons Ranch“. Dazu zählt ja auch die Familie, die ja doch relativ groß ist.

Die Familie Lyons besteht aus ingesamt 7 Personen. Das sind der Vater John, die Mutter Molly und die 5 Brüder Wayne, Cade, Clay, Gray und Darren. Auf der Ranch sind nur noch Wayne, Cade, Clay und Darren. Gray arbeitete als Polizist, aber eben nicht in Lyons Creek, sondern in New York. Somit entzieht er sich der Fürsoge von John und Molly und in gewisser Weise müssen dies dann die anderen 4 „ausbaden“. Im Mittelpunkt des Romans steht hier ja Wayne, die anderen werden dann sicherlich in den Folgebänden genauer beleuchtet werden.
Vater John ist bereits älter, er hat die Verantwortung für die Ranch an seine Söhne abgegeben, auch wenn es ihm schwer fällt sich nicht einzumischen. Gerade erst ist er vom Pferd gefallen und hat sich dabei heftigst verletzt. Diese Verletzungen kuriert er nun aus, auch mit der Fürsorge von Molly, seiner Frau. Diese ist so herzlich, sie kümmert sich um alles, hat für alles und jeden ein offenes Ohr und ja sie triezt ihre Söhne auch gerne mal. Sie gibt gute Ratschläge in Liebesangelegenheiten und wacht über alles.

(Quelle: Pixabay)

Der Zusammenhalt der Familie Lyons ist bemerkenswert. Sie sind immer füreinander da, jeder steht jedem zur Seite. Man sorgt sich umeinander, steht einander in schwierigen Zeiten bei. Nicht umsonst gibt es dieses Sprichwort „Blut ist dicker als Wasser“. Das trifft auf die Familie Lyons wirklich zu. Da stört es auch nicht, wenn einer der Söhne sowohl mit einer Frau und auch einem Mann zusammen ist.

Wie muss man sich die Lysons Ranch eigentlich vorstellen?

(Bildquelle: Pixabay)

Es ist ein sehr weitläufiges Land, mit vielen Feldern und Wäldern. Die Ranch hat ein Haupthaus, das ziemlich groß ist. Hier spielt sich das tägliche Leben ab, es wird gekocht, gegessen und beisammen gesessen.

(Bildquelle: Pixabay)

An das Haupthaus grenzt ein Stall wo einige Pferde zu finden sind. Hier begegnen sich auch Jenna und Wayne das erste Mal im Beisein des Tierarztes, für den Jenna arbeitet.
Wayne wohnt übrigens nicht mehr mit im Haupthaus, er hat sich bereits vor ein paar Jahren ein eigenes kleines Häuschen unweit des großen Familiensitzes gebaut. Sein Bruder Cade hat es Wayne gleichgetan, sein Häuschen aber liegt weiter abseits. Somit hat er auch mehr Ruhe vor den Eltern, was Wayne nicht behaupten kann.

(Bildquelle: Pixabay)

Die Ranch ist von der Natur umgegeben. Auf der einen Seite erheben sich in der Ferne die Appalachen.
Dann gibt es saftige Wiesen, die von dichten Laubwäldern umgeben sind. Auf den Wiesen grasen Pferde, es gibt Rinder, die etwas außerhalb auf den Weiden stehen.
Das weitläufige Gebiet bedarf regelmäßiger Pflege, hier kann immer wieder mal etwas kaputt gehen, das dann repariert werden muss. Regelmäßige Kontrolle ist hier Pflicht.

(Bildquelle: Pixabay)

Wie ihr hier erkennen könnt ist die Lyons Ranch ein wirklich tolles Fleckchen Erde. Hier lässt es sich aushalten, finde ich.

Ich hoffe nun ich konnte euch mit meinem Beitrag sowohl die Ranch als auch die Familie Lyons näherbringen und ihr habt nun auch Lust darauf „Soul Deep“ zu lesen.

********************************

Das Buch

Jenna Thompson hat bei ihrer Rückkehr nach Lyons Creek nur ein Ziel: Sie will herausfinden, warum ihre Mutter vor vielen Jahren spurlos von der Ranch verschwand. Niemand in dem kleinen Ort kennt Jennas wahre Identität, und so soll es auch bleiben. Doch dann trifft sie Wayne Lyons wieder – den heißesten Cowboy unter der Sonne Virginias. Wayne, den sie schon immer zum Anbeißen fand und der sie stets ignorierte. Trotz aller Versuche, sich seiner Anziehungskraft zu widersetzen, verbringt sie eine leidenschaftliche Nacht mit ihm und muss sich entscheiden: Sind ihr die Antworten wirklich noch so wichtig oder soll sie sich auf eine Zukunft mit Wayne konzentrieren? Doch dann wird ihr klar, dass die Vergangenheit sie längst eingeholt hat. Obwohl Wayne Jenna zu beschützen versucht, gerät sie in tödliche Gefahr …
(Quelle: amazon)

Mehr Infos zum Buch gibt es hier    Meine Rezension

********************************

Das Gewinnspiel

Die Gewinne sind:
Platz 1:
ein signiertes Taschenbuch von „Soul Deep“
Platz 2:
ein eBook „Soul Deep“ im Wunschformat und eine signierte Autogrammkarte

Um in den Lostopf zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.

Bewerben könnt ihr euch bis einschließlich 20.05.2018!

Die Gewinner werden auf www.netzwerk-agentur-bookmark.com bekanntgegeben.

Tagesfrage:

Wenn ihr euch die Lyons Ranch mit seinen Bewohnern so anschaut, könnt ihr euch vorstellen ebenfalls dort Zeit zu verbringen bzw. dort zu wohnen?
Bitte aber nicht nur mit ja/nein antworten, beschreibt eure Gedanken dazu doch in so 3-4 Sätzen!

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden!

 

9 Kommentare

  1. Daniela Schiebeck

    Ja, das könnte ich mir sehr gut vorstellen, weil ich es von den Bildern echt wunderschön finde. Man kann dort bestimmt auch sehr viel entdecken. Und es würde mir sehr gefallen.

  2. Auch wenn Du eigentlich kein Ja oder Nein hören willst, muss ich jetzt einfach mit einem klaren Ja antworten. 😉 Ernsthaft — ich könnte mir sehr gut vorstellen, eine gewisse Zeit auf einer Ranch zu verbringen. Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, da eine sehr gute Freundin von mir genauso aufgewachsen ist. Sie und ihr Vater betreiben immer noch eine Pferderanch (in Utah) und dieses Leben hat so einiges an sich, was für es spricht. Zumindest ist man wirklich von Natur und Tieren umgeben und führt ein entschleunigtes Leben.

  3. Sabrina Kratt

    Hallo
    Danke für den tollen Beitrag!
    Die Frage beantworte ich mit einem klaren Ja! Ich liebe diese Häuser und die Landschaft ist einfach ein Traum! Ich kann mir sehr gut vorstellen dort zu sein. Bestimmt gibt es einiges zu erleben!
    LG Sabrina

  4. Franziska Berg

    Hallo 🙂

    ich danke auch dir für diesen super Beitrag und ich liebe die Fotos <3

    Nun zu deiner Frage.

    Ich würde definitiv dort meine Zeit verbringen, würde aber noch viel lieber selbst dort wohnen wollen. Auch wenn ich selbst noch auf keiner Ranch war, stelle ich mir immer vor das ich selbst irgendwann mal auf einer wohnen werde 🙂
    Ich liebe die Natur und gehe selbst sehr gerne wandern und das auch bei meinen Reisen in anderen Ländern.
    Aber auch nur dort wo es sich auch lohnt und sehr viel Natur vorhanden ist. Wie z.b. Island und Irland.
    Ich liebe die Beschreibungen der Lyons Ranch jetzt schon und die Bilder bringen mich schon förmlich dazu, das ich selbst dahin möchte und zwar im wahren Leben <3

    Dankeschön und liebe Grüße

    Franziska

  5. Daniela Latzel

    ja, das könnte ich. Auch eine längere Zeit. Weg vom Alltag, Stress, Job und den ganzen TerMinen.
    Ich liebte es in der Waldhütte des Onkels meines Mannes. Holz machen um zu kochen und zu heizen. Ruhe pur. Herrlich.
    Liebste Grüße Daniela

  6. Birgit Ferber

    Ein klares ja. Die Bilder sind toll. Ich glaube, ich könnte da super gut abschalten und die Natur mit ihrer Weite auf mich wirken lassen. Eine Schaukel auf der Terrasse oder vor der Tür und einfach das Leben geniessen und den Tag mit seinen verschiedenen Seiten beobachten. Vielleicht sogar die Nacht, Sterne müsste es da genug zu sehen geben.
    Liebe Grüße
    Birgit

  7. Daniela Schubert-Zell

    Urlaub ja, dort wohnen nein. Es hört sich wunderbar an, aber ich bin nicht so der Landmensch. Deswegen käme für mich dort nur ein Urlaub in Frage.

  8. Qianru Chen

    Hallo
    Ich glaube ich könnte es mir vorstellen, da ich schon immer die Natur und deren Tiere geliebt habe und es einfach beruhigend ist. Ich war schon immer eine Person die in der Stille Zuhause war und auch wenn es dort nicht still und ruhig wäre, könnte ich es mir vorstellen, da es einfach umwerfend wäre.

    LG Qianru Chen

  9. Hallo Manja,
    vielen lieben Dank für deinen tollen Beitrag, der noch mehr Lust auf das Buch macht und diese tollen Bilder, die einfach nur Fernweh auslösen 😀

    Zu deiner Frage:
    Definitiv JA 😀
    Die Natur und die Ruhe strahlt einem auf den Fotos ja richtig entgegen, da kann man sich sicher sehr gut entspannen und vom Großstadtstress abschalten. Die frische Luft und die Pferde sowie die stundenlangen Ausritte sind auch nicht zu verachten. Ebenso wenig wie die fürsorgliche Molly und ihre Familie, die sicher aller sehr nett sind, so wie ich es von Michelles Büchern gewohnt bin.
    Und die Stille erst, wenn man sich mit einem schönen Buch auf die Veranda setzt oder doch besser gleich ins Gras? Ein wahr gewordener Traum wäre das 🙂

    Liebe Grüße
    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

Kommentare sind geschlossen.