Gelesen: „Game on – Trotz allem du (Game-on-Reihe 4)“ von Kristen Callihan

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1560 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 449 Seiten
Verlag: LYX.digital (21. Dezember 2017)
Sprache: Deutsch

Was soll ich über Chess Cooper sagen? Die Frau zwingt mich in die Knie. Das wusste ich ungefähr fünf Minuten, nachdem ich für sie die Hüllen fallen ließ …
Für Quarterback Finn Mannus läuft das jährliche Kalender-Shooting definitiv anders als erwartet. Die toughe Fotografin Chess bringt ihn völlig aus der Fassung. Als Chess unerwartet ihre Wohnung verliert, bietet Finn ihr kurzerhand an, bei ihm unterzukommen. Und schon bald erkennt er, dass sie die erste Frau ist, von der er mehr will als nur eine Nacht. Ein Sportler mit einem Ruf als Playboy ist jedoch das Letzte, was Chess für eine Beziehung sucht …
(Quelle: LYX)

Der Roman „Game on – Trotz allem du“ stammt von der Autorin Kristen Callihan. Es ist der 4. Teil der „Game on“ – Reihe, man kann ihn aber auch vollkommen problemlos ohne Vorkenntnisse der anderen Teile lesen.
Das Cover gefiel mir von der Farbgebung her wirklich gut und der Klappentext machte mich neugierig. Daher habe ich mich dann auch recht schnell ans Lesen gemacht.

Die Charaktere hat sie Autorin wirklich sehr gut und sympathisch gezeichnet. Auf mich wirkten sie authentisch und vorstellbar.
Chess gefiel mir richtig gut. Sie ist eine ziemlich coole, toughe junge Frau. Nach außen scheint es als sie nichts aus der Ruhe bringen könnte, doch dem ist überhaupt nicht so. Chess hat definitiv einen ganz weichen Kern.
Finn ist nicht gerade jemand für Beziehungen, er ist eher jemand der gerne One-Night-Stands hat. Sonst aber ist Finn liebevoll und macht so ziemlich alles für seine Freunde. Auch bei ihm sollte man genauer hinschauen, denn er ist wirklich ein liebevoller, intelligenter Mann, der es verdient hat, dass man ihn gerne mag.

Neben diesen beiden Protagonisten gibt es noch andere sehr gut beschriebene Nebenfiguren. Auch sie haben mir gefallen, sind sie doch sehr gut ins Geschehen integriert.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und gefühlvoll. Man kann als Leser dem Geschehen sehr gut folgen, kann alles gut nachvollziehen und verstehen.
Die Handlung selbst beinhaltet neben viel Liebe auch eine ordentliche Portion Humor. Es ist eine richtig schöne Romanze, die aber durchaus auch ein wirklich ernstes Thema anspricht. Klar ab und an gibt es auch hier Klischees, die bedient werden, dennoch aber man sucht Langweile wirklich vergebens. Ist alles überzeugend gestaltet und als Leser hat man wirklich viel Freude daran dieses Buch zu lesen.

Das Ende ist dann wirklich passend gewählt. In meinen Augen macht es das Geschehen rund und schließt es richtig gut ab. Man wird als Leser zufrieden aus der Handlung entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Game on – Trotz allem du (Game-on-Reihe 4)“ von Kristen Callihan ein wirklich sehr schöner Roman, der mich wirklich einfangen konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, in der man als Leser neben viel Liebe auch Humor vorfindet und in der auch ein ernsteres Thema angesprochen wird, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich richtig begeistert.
Wirklich zu empfehlen!