[Werbung] “Der Griff zur Flasche” – “Solange deine Schatten flüstern” von Britta Orlowski

Da diese Blogtour mit einem Gewinnspiel gekoppelt ist, muss ich meinen Beitrag mit dem Vermerk „Werbung“ kennzeichnen!

Meine lieben Leser,

ich begrüße euch heute mit einem weiteren Tag der Blogtour zu

“Solange deine Schatten flüstern”

von Britta Orlowski.

Gestern ist unsere Tour bei Sarah gestartet. Hier gab es weitere Details zum Buch selbst. Morgen zieht der Tourtross dann weiter zu Anna, die sich mit dem Thema “Patchwork & Quilten” befassen wird.
Den Tourplan mit allen Stationen könnt ihr hier nachlesen.

*******************************************

Bei mir dreht sich heute alles um das Thema “Der Griff zur Flasche”. Gleichzeitig erfahrt ihr hier bei auch ein wenig mehr über den Protagonisten Ben.

(Bildquelle: Pixabay)

Alkohol ist ein Genussmittel. Es ist aber auch eine Droge, die schlimme Folgen haben kann.
Allerdings sollte man ganz klar den Gelegenheitstrinker vom Alkoholoker unterscheiden. Wenn man sich die Statistiken anschaut dann erkennt man, in Deutschland ist der Alkoholkonsum pro Kopf deutlich höher als in anderen Ländern Europas. Doch wieviel Alkohol ist einen vertretbar? Für Frauen wird ein Durchschnittswert von 84 Gramm Alkohol pro Woche angesetzt. Bei Männern sind es 168 Gramm pro Woche (in Bier bei Frauen 4, bei Männern 8). Damit ist Alkohol das am weitesten verbreitete Genussmittel in unserer Gesellschaft. Was viele aber nicht bedenken, Alkohol kann auch richtig gefährlich werden. Der Übergang zwischen Genuss bis zum Missbrauch und der Sucht ist beinahe fließend.

(Bildquelle: Pixabay)

Wenn man zu viel Alkohol trinkt, besonders über einen längeren Zeitraum, dann schädigt man das Gehirn und auch nahezu alle andere Organe des Körpers.
Als erstes nimmt die Leber Schaden. Typische Folgen sind hier Verfettung und Verhärtung bis hin zur Leberzirrhose. Hier sind auch Frauen besonders gefährdet, da die weibliche Leber Alkohol eh schon schlechter abbaut als die der Männer.
Auch das Gehirn ist betroffen. Hier sterben Gehirnzellen ab, was sich auf die Leistung des Gedächtnisses und auf die Konzentration auswirkt.
Außerdem bestehen erhöte Risiken für Krebserkrankungen, Herzmuskel-Erkrankungen oder auch Bluthochdruck.
Und, das finde ich sehr wichtig, die Persönlichkeit des Betroffenen verändert sich durch Alkohol merklich.

Auslöser für zu viel Alkohol können beispielsweise Arbeitslosigkeit oder auch eine Trennung sein.
Sollte man sich bereits in die Spirale befinden oder kurz davor stehen, dann sollte man sich Hilfe suchen. Es gibt einige Beratungsstellen oder auch der eigene Arzt hilft weiter. Man muss den Weg nicht alleine gehen, es gibt immer einen Ausweg.

*******************************************

Auch Ben, der Protagonist, aus “Solange deine Schatten flüstern” hat bereits Bekanntschaft mit Alkohol gemacht. Er will einfach nur vergessen, hat einige wirklich ganz miese Erfahrungen in seinem Leben gemacht, die er durch den Alkohol aus seinem Kopf verdrängen möchte. Er macht einiges durch, man bekommt hier wirklich einen sehr guten Einblick in seine Gedanken- und Gefühlswelt. Er macht sich für alles selbst verantwortlich und ertränkt den Kummer dann eben im Alkohol. Allerdings hat der Alkohol bei ihm sehr drastische Folgen, denn Ben wird dadurch straffällig.
Ben lernt aber im Verlauf der Handlung auch merklich hinzu, er versteht nach und nach was er falsch gemacht hat, was in seinem Leben falsch gelaufen ist. Er nutzt die Chance, die sich ihm bietet, um alles wieder in den Griff zu bekommen.

Wie dies aber genau geschieht und was Livi damit zu tun hat, das erfahrt ihr nur, wenn ihr “Solange deine Schatten flüstern” selber lest.

(Quellen: www.kenn-dein-limit.de; www.welt.de)

*******************************************

Buchdetails:

Ben, dorfbekannter Bad Boy, verliert sich immer mehr in Alkohol und Gewalt. Als der Richter ihm Sozialstunden auf einem Schäfereihof aufbrummt, spielt Ben mit dem Gedanken, einfach abzuhauen. Doch dann trifft er auf die 17-jährige Lavinia. Ben wird aus dem seltsamen Mädchen nicht schlau. Sie liebt es, sich im Stall und auf der Weide zu verkriechen, versteckt ihr Gesicht hinter einer riesigen Brille und beschäftigt sich ausgerechnet mit Handarbeiten. Ihr Hobby weckt ungewollte Erinnerungen in Ben: an das Patchwork und Quilten seiner Mutter – und an eine längst vergangene Zeit, in der er die Sommerwärme noch spüren konnte.

Weitere Informationen gibt es beim Verlag.

*******************************************

Gewinnspiel

Gewinnen könnt ihr

Preis 1:
eine Jeanstasche (selbstgenäht) + 1x “Solange die Schatten flüstern” in Print

Preis 2:
eine Krimskramtasche aus Jeansstoff (selbstgenäht)

Preis 3:
ein T-Shirt passend zum Buch (Größe M oder L nach Wahl)

Um in den Lostopf für einen dieser wirklich coolen Preise zu hüpfen beantwortet bitte die nachstehende Frage in den Kommentaren.
Das Gewinnspiel läuft vom 11.06.2018 bis einschließlich 17.06.2018.
Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt dann am 18.06.2018 auf www.netzwerk-agentur-bookmark.com.
Veranstalter dieses Gewinnspiels ist die Netzwerk Agentur Bookmark.

Tagesfrage:

Jetzt mal ganz ehrlich, wie viel Alkohol trinkt ihr so pro Woche?
Eher viel oder doch eher wenig bis gar nichts?
Und könntet ihr euch vorstellen auch komplett auf Alkohol zu verzichten?
Bitte beschreibt eure Antwort doch in so 3-4 Sätzen. Ich bin gespannt.

 

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

9 Kommentare zu „[Werbung] “Der Griff zur Flasche” – “Solange deine Schatten flüstern” von Britta Orlowski“

  1. Daniela Latzel

    Halli hallo.

    Eine sehr interessante Frage.
    Nein, ab und an ein Glass lieblichen Weisswein- darauf möchte ich nicht verzichten. Das ist mein kleines bisschen Genuss und Luxus!

    Ja, wieviel trinke ich in der Woche. Hmmm, ich würde sagen , gar nicht. Vllt. 1x im Monat nen Glas oder 2. Im Sommer im Urlaub am Abend auch mal öfter. Aber ansonsten total wenig, Gott sei Dank.

  2. Jenny Siebentaler

    Kann ich so nicht festlegend sagen und schreiben! Kaufe alkoholisches nach Lust und Laune und auch nach dem geld was ich über für hätte und da kann ich auch schonmal nen halbes Jahr lang nichts trinken oder 3 Monate lang je 3 Flaschen Prickelwein 🙂 LG jenny

  3. Hallo und guten Tag,

    nun ich lebe in Bayern/Franken und da wird sehr gerne mal ein Bier getrunken. Und auch gerne über den Durst getrunken

    Ich selber mag lieber , jetzt bei Festen, Privat oder aktuell wenn die WM anfängt…Spezi oder Cola .

    Auf Bier muss ich schon richtig Lust/Bock haben und dann mag ich auch gerne mal eine Flasche Bier.

    LG..Karin…

  4. Danieal Schiebeck

    Ich mag Alkohol nicht besonders und trinke so gut wie nie welchen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  5. Also täglich ?? Das könnt ich dir so gar nicht sagen – ich bin da eher ein ganz ganz zarter Gelegenheitstrinker … wenn überhaupt.
    Erstens vertrage ich eh nicht viel und zweitens halte ich davon auch nicht so viel… AUSSER meine Freundinnen sind da und es gibt einen Mädels – Hugo -Abend … da kanns dann auch mal mehr werden … das dann aber auf das Jahr umgerechnet und auf den Tag – ist also eine sehr kleine Menge Alkohol bei mir 😉

    Ach und ich könnte mir sehr gut vorstellen komplett drauf zu verzichten .. damit hab ich das kleinste Problem .. solange mir keiner meine Schoki wegnimmt 😉

  6. Hallo,

    ich trinke sehr selten Alkohol und dann auch nur meist 1-2 Gläser und könnte auch problemlos auf Alkohol verzichten, da ich mir nicht so viel draus mache und mir nur sehr wenig wirklich schmeckt.

    LG
    SaBine

  7. Biggi Friedrichs

    Hi,
    ich trinke ganz gerne im Sommer einen Gin Tonic oder auch ein Radler.
    Ich kann auch auf Alkohol verzichten. Ich trinke auch gerne Bitter Lemon oder Ginger Ale :).
    Liebe Grüße
    Biggi

  8. Das ist eine echt kniffelige Frage…
    Es gibt Zeiten da trinke ich gerne mal ein oder zwei Gläser Rotwein in der Woche, aber dann gibt es auch wieder Zeiten in denen ich gar kein Alkohol trinke. Ich bin mir der Gefahr bewusst, dass regelmäßiges Trinken abhängig machen kann, da mein Vater Alkoholiker war. Und so möchte ich nie enden!!!

    Danke für deinen tollen Blogpost.

    LG Angélique

  9. Hallöchen,
    Schwierig. Es kommt immer darauf an.
    Mal garnichts, aber auch mal 2-3 Gläser die Woche . Wenn
    ich mal Unterwegs bin.
    LG
    Angela K.

Kommentarfunktion geschlossen.