Gelesen: “Königsfluch (Prequel von »Königsblau«)” von Julia Zieschang

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1886 KB
Verlag: Dark Diamonds (31. Mai 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 315 Seiten
Sprache: Deutsch

**Erfahre die wahre Geschichte von König Blaubart**
Celia kann ihr Glück kaum fassen: Sie soll den Thronerben George heiraten und damit selbst zur Königin werden. Doch ihr Traum wird schnell zum Albtraum, als sie erkennt, dass George nicht der Ehemann ist, den sie sich erhofft hat. Er ist kalt und verschlossen und scheint nicht fähig, jemand anderen zu lieben als sich selbst. Ganz anders ist dagegen sein Bruder Edmund. Seine Zuneigung wird mehr und mehr zum einzigen Lichtblick in Celias Leben, auch wenn sie nicht versteht, warum er Georges Verhalten immer wieder verteidigt. Bis sie hinter ein dunkles Geheimnis kommt, das wie ein Fluch über dem Palast liegt…
(Quelle. Dark Diamonds)

Nachdem ich bereits „Königsblau“ von Julia Zieschang gelesen und für gut befunden hatte, war ich jetzt wirklich sehr gespannt auf „Königsfluch“.
Vom Cover war ich sehr angetan und der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht. Also habe ich mir auch ganz flott ans Lesen gemacht.

Die Charaktere hat die Autorin richtig gut ausgearbeitet. Man kann sie sich als Leser wirklich sehr gut vorstellen und die Handlungen waren alle nachvollziehbar.
Zum einen lernt man hier Bluebeard gut kennen. Er hie natürlich nicht immer so, sein richtiger Name ist George. Dies hier ist seine Geschichte, man erfährt wie George zu Bluebeard wird.
Celia ist eine wirklich sehr mutige junge Frau. Sie ist unheimlich stark, was mich sehr beeindruckt hat. Sie gibt nicht auf, stellt sich den Hindernissen mit allem was sie hat.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig. Julia Zieschang schreibt einerseits sehr poetisch und märchenhaft, sie hat aber auch moderne Passagen drin, die den Leser mit jedem Wort mehr in den Bann des Geschehens ziehen.
In dieser Geschichte hier gibt es zwei Zeitstränge denen man als Leser folgt. Es besteht aber keine Gefahr, dass man nicht folgen kann, denn es steht immer dabei wo man sich gerade befindet. Dabei geht es ziemlich düster aber auch romantisch zu. Es geht um Liebe aber auch darum welche Anziehung verbotene Dinge auf einen ausübt.
Als Leser bekommt man hier wieder einmal einiges an Spannung geboten. Allerdings zwischendrin gibt es leider auch ein paar Passagen, die sich in meinen Augen etwas in die Länge ziehen. Hier geht die Autorin meiner Meinung nach zu sehr auf die Liebesgeschichte ein, zieht diese doch ziemlich. Sonst aber gibt es immer wieder Wendungen, die man so nicht erwartet und die dann wieder Fahrt ins Geschehen hineinbringen.

Das Ende ist ja, wenn man „Königsblau“ gelesen hat, gut bekannt. Es passt gut zu dieser Vorgeschichte, schließt sie gut ab und der Übergang zur eigentlichen Geschichte ist dann auch gegeben.

Zusammengefasst gesagt ist „Königsfluch“ von Julia Zieschang ein Prequel, das mich nicht vollkommen überzeugen konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger, märchenhafter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als interessant, spannend aber leider auch ein wenig zäh empfand, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!