Gelesen: “Racer – Stürmische Liebe (REAL Serie 7)” von Katy Evans

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1863 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 330 Seiten
Verlag: LYX.digital (3. Mai 2018)
Sprache: Deutsch

Er sagt, dass er mich liebt. Er sagt, dass ich die Eine bin. Aber er denkt auch, dass er mein Herz brechen wird. Stück für Stück – bis es nicht mehr existiert
Lana Hayworth ist verzweifelt. Um den kleinen Rennstall ihrer Familie vor dem Ruin zu retten, muss sie möglichst schnell einen neuen Fahrer finden. Als sie Racer Tate begegnet, scheint ihr das Schicksal endlich gewogen. Racer ist heiß, gefährlich attraktiv – und der erfolgreichste Fahrer der riskanten illegalen Straßenrennen in den USA. Als sich ihre Blicke treffen, bleibt die Welt für einen kurzen Augenblick stehen. Die Luft knistert, so mächtig ist die Anziehungskraft zwischen ihnen. Doch um ihr Team zu retten, muss Lana nicht nur Racer als neuen Fahrer gewinnen, sondern ihre Beziehung auch professionell halten…
(Quelle: LYX)

Von Katy Evans kannte ich bisher keinen Roman. So war mir diese Reihe bisher auch vollkommen unbekannt. Nun durfte ich „Racer – Stürmische Liebe“ aus ihrer Feder lesen und war entsprechend gespannt darauf was mich wohl erwarten würde. Das Cover hat mich auf jeden Fall sehr angesprochen und auch der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut gezeichnet. Ich konnte sie mir alle gut vorstellen, ihre Handlungen und die Gedanken sehr gut nachvollziehen.
Der Protagonist Racer ist der Sohn von Remy. Von Beruf ist er Rennfahrer. Racer ist ein richtig liebenswerter, sympathischer junger Mann, der ziemlich genau weiß was er will und der für seine Ziele kämpft.
Lana gefiel mir auch richtig gut. Sie ist wirklich ein starker Charakter, jemand der bereits viel durchgemacht hat. Sie ist aber niemand, der sich anderen direkt an den Hals wirft, sie bleibt auch mal zurückhaltend. Das gefiel mir richtig gut.

Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Racers Familie, sind wirklich gelungen. Sie passen sehr gut ins Geschehen hinein, bringen eigene Dinge mit.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Sie schreibt flüssig und locker, man kommt sehr gut ins Geschehen hinein und kann ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der beiden Protagonisten. Somit lernt man beide Perspektiven kennen und kann die Charaktere so auch besser einschätzen.
Die Handlung selbst ist wirklich richtig schön. Es gibt hier einiges an Spannung, Liebe und auch Erotik. Die Autorin hat sich durchaus auch ernsteren Themen wie der Vergangenheit oder auch Problemen mit der Familie bzw. den Freunden gewidmet.
Allerdings, die erotischen Szenen drängen das Geschehen ins meinen Augen zu sehr in den Hintergrund. Sie waren mir doch ein wenig zu viel gewesen.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Es passt gut zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie gut ab. Das hier wird mit Sicherheit nicht der letzte Teil der Reihe gewesen sein.

Zusammengefasst gesagt ist „Racer – Stürmische Liebe“ von Katy Evans ein wirklich interessanter Roman, der mich aber nicht vollkommen begeistern konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger locker zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich doch als spannend und gut gemacht empfand, in der mir aber doch zu viel Erotik vorhanden war, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!