Gelesen: „SoulSystems 4: Fühle, was in dir brennt“ von Vivien Summer

Achtung:
Dies ist Teil 4 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1735 KB
Verlag: Impress (7. Juni 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 447 Seiten
Sprache: Deutsch

**Perfekte Gefühle warten nicht auf den perfekten Moment**
Ella steht vor einer unlösbaren Herausforderung: Wie soll es ihr gelingen, in das bestgeschützte Gebäude, die Zentrale von SoulSystems Inc., einzubrechen, um den Mann zu retten, den sie liebt? Gemeinsam mit der Hilfe ihres Freundes Max muss sie es schaffen, die besondere Kraft in ihrem Inneren zu kontrollieren, die zum Schlüssel ihrer aller Rettung werden könnte. Doch was Ella nicht ahnt, ist, dass River in seiner Gefangenschaft auf etwas gestoßen ist, das ihre Beziehung zu ihm in echte Gefahr bringt: seine Vergangenheit.
(Quelle: Impress)

Bereits die ersten 3 Teile der „SoulSystems“ – Reihe von Vivien Summer haben mich wirklich gut unterhalten. Nun ist mit „SoulSystems: Fühle, was in die brennt“ schon der vierte Teil erschienen und ich war neugierig darauf wie die Autorin ist Ideen weiterführt.
Das Cover passt unverwechselbar zur Reihe und der Klappentext lies mich tolle Lesestunden erhoffen. Also habe ich rasch mit dem Lesen angefangen.

Von den Charakteren war ich wieder einmal sehr begeistert. Sie sind auch hier wieder richtig gut ausgearbeitet und wirkten vorstellbar.
Ella wird als Charakter immer stärker. Sie kann ihre eigenen Kräfte besser einschätzen, weiß sie immer mehr zu nutzen. Ihre Entwicklung von Anfang an ist richtig gut gelungen und ich bin echt gespannt was sich die Autorin für sie in Band 5 noch alles einfallen lassen wird.
Doch nicht nur Ella ist eine starke Protagonistin, es gibt hier noch mehr selbstbewusste Frauen, zu finden in Rhea, Chuck oder auch Taissa. Hier kann man sich als Leserin echt noch was abgucken.
Aber nicht nur die Frauen haben es hier in sich, auch die männlichen Charaktere sind der Autorin gelungen. Hier gibt es genug starke Männer, da ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und lässt sich toll lesen. Es wirkte auf mich alles nachvollziehbar und verständlich, ich konnte immer ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus insgesamt 8 verschiedenen Sichtweisen. Hier erfährt man wirklich über jeden Charakter, der sehr wichtig für das Geschehen ist,  genug Einzelheiten, bekommt einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle.
Die Handlung hat mich wirklich wieder einmal sehr begeistert. Man findet als Leser hier viel Spannung und Abwechslung, es gibt immer etwas Neues zu entdecken. Doch nicht nur die hier vorkommende Spannung hat mich wirklich begeistert, auch die romantischen Szenen und die ruhigeren Passagen wissen zu überzeugen. Die Mischung ist hier sehr gut gelungen, es gibt Abwechslung, hier wird mit Sicherheit jeder fündig werden.

Das Ende empfand ich als gelungen. Es passt zu diesem 4. Teil und macht gleichzeitig auch richtig neugierig darauf was wohl alles im Finale passieren wird.

Insgesamt gesagt ist „SoulSystems 4: Fühle, was in dir brennt“ von Vivien Summer ein 4. Teil, der mich richtig einfangen konnte.
Interessante Charaktere, die sich bereits richtig gut entwickelt haben, ein lockerer flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und echt überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!