Gelesen: “Der Kampf um die Krone (Die Magie der Königreiche 2)” von Valeria Bell

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1733 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 252 Seiten
Verlag: Impress (5. Juli 2018)
Sprache: Deutsch

**Wenn eine dunkle Bedrohung dir alles entreißt…**
Die junge Königin Skyler kennt endlich ihre Bestimmung und setzt nun alles daran, ihr von Dämonen besetztes Reich zurückzuerobern. Gemeinsam mit William, dem gut aussehenden Krieger an ihrer Seite, begibt sie sich auf die Suche nach dem Magier Enderlin. Nur er kann Skyler helfen ihre magischen Fähigkeiten zu kontrollieren, damit sie für den Kampf um ihr Königreich bereit ist. Doch der Weg zu ihm birgt viele Gefahren und noch mehr Komplikationen. Denn Skylers wachsende Gefühle für den Krieger machen sie immer mehr zur leichten Zielscheibe für ihre Feinde. Ein Fehler, den sie sich als rechtmäßige Königin auf keinen Fall leisten darf. Doch dann überschattet ein fürchterliches Unglück ihre Reise und Skyler muss alles riskieren, um das zu retten, was ihr wirklich wichtig ist…
(Quelle: Impress)

Bereits mit dem ersten Teil der „Magie der Königreiche“ konnte mich Valeria Bell richtig überzeugen. Nun ist mit Der Kampf um die Krone“ der zweite und somit finale Teil erschienen und ich war richtig neugierig darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext machte mich extremst neugierig. Also habe ich mich auch schnell ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere waren mir zum Teil bereits gut bekannt. Sie alle wirkten auf mich vorstellbar und authentisch, man kann die Handlungen immerzu vollkommen nachvollziehen.
Skyler ist einfach eine absolut tolle Protagonistin. Ich habe sie ja bereits im ersten Band sehr gerne gehabt. Aber wow, so wie sie sich hier entwickelt, Respekt. Sie ist einfach eine ganz tolle Persönlichkeit, sie wächst mit jeder Aufgabe, wird immer stärker und selbstbewusster. Und am Ende weiß sie was sie kann und ist mehr denn je von sich überzeugt.
An William habe ich ja im ersten Band mein Herz verloren, auch oder vielleicht auch gerade weil er so undurchsichtig ist. Man weiß nie wirklich woran man bei ihm ist aber ich finde eben dies macht ihn aus. Und auch er entwickelt sich merklich weiter bis man ihn dann zum Ende hin endlich wirklich versteht. Ich mochte ihn einfach, auch weil er immer an Skylers Seite ist, weil er zu ihr steht, komme was wolle.

Doch nicht nur die beiden Protagonisten sind der Autorin sehr gut gelungen, auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise Enderlin, sind toll. Jeder fügt sich mühelos ins Geschehen ein, die Mischung ist vollkommen gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist hier echt der Wahnsinn. Gab es im ersten Teil hier und da noch kleinere Stolpersteine, so kommt man hier flüssig und leicht durch die Seiten. Ich habe das Buch regelrecht inhaliert, musste immer wissen was weiter passiert.
Die Handlung ist absolut Wow. Sie knüpft nicht ganz nahtlos an Band 1 an, man sollte diesen aber dennoch unbedingt vorher gelesen haben, das die Teile aufeinander aufbauen und man nur so wirklich folgen kann.
Mich hat das Geschehen hier vollkommen mitgerissen. Es geht spannend zu, es nicht nichts vorhersehbar und auch die Liebe kommt hier nicht zu kurz. Es passt einfach alles zusammen, entwickelt sich genau richtig und gipfelt schließlich in einem wirklich großen Finale.

Das Ende ist dann schließlich ein Showdown, ein Kampf, der es in sich hat. Hier zieht die Spannung nochmals an und letztlich kommt dann ein Epilog, der alles abrundet und den Leser zufrieden aus der Geschichte entlässt.

Kurz gesagt ist „Der Kampf um die Krone“ von Valeria Bell ein Dilogieabschluss der es wirklich in sich hat.
Glaubhafte, sehr gut gezeichnete Charaktere, deren Entwicklung nachvollziehbar ist, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin, der den Leser mitreißt und eine Handlung, die ich als spannend und fantastisch und unvorhersehbar empfand und in der auch die Liebe nicht zu kurz kommt, haben mich förmlich umgehauen und echt rundum überzeugt.
Für mich ein absolutes Highlight!
Uneingeschränkt zu empfehlen!