Gelesen: “Someone behind your eyes” von Maddie Holmes

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2476 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 270 Seiten
ISBN-Quelle für Seitenzahl: 2919800418
Verlag: Montlake Romance (15. Mai 2018)
Sprache: Deutsch

Eine Geschichte zwischen Verrat und echter Liebe – wild, sexy und verführerisch.
Für Savannah Hestand läuft alles wie am Schnürchen – bis ihr Vater stirbt und sie ein vermögendes Versicherungsunternehmen erbt. Kaum im Besitz der Hestand-Gruppe, soll sie diese auch schon wieder abgeben. Zumindest, wenn es nach dem CEO des größten Konkurrenzbetriebs geht. Um die Firma in seinen Besitz zu bringen, schickt er seinen ungeliebten, unehelichen, aber äußerst attraktiven Sohn Zac vor, der Savannah Gefühle vorspielen soll.
Aber mit Gefühlen spielt man nicht. Und so entwickelt sich eine dramatische Liebesgeschichte zwischen Verrat und echter Liebe, heißen Nächten und einer nicht ganz einfachen Vaterbeziehung. Ob am Ende die wahre Liebe, das Geld oder die Geschäfte des Vaters den Ausschlag geben, ist ungewiss. Sicher ist nur, dass sich die Liebe ihren eigenen, verschlungenen Weg bahnt. Auf welche Weise auch immer …
(Quelle: amazon)

Die Autorin Maddie Holmes oder auch Simone Olmesdahl war mir als Autorin bereits sehr gut bekannt. Ich habe schon einige ihrer Romane gelesen und bisher konnte sie mich immer sehr gut unterhalten. Jetzt hatte ich auch die Chance „Someone behind your eyes“ zu lesen und war entsprechend gespannt auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover hat mich auf jeden Fall sehr angesprochen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut gezeichnet. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen, sich gut in sie hineinversetzen.
Savannah ist eine junge Frau, die noch immer schwer an ihrer Vergangenheit zu knabbern hat. Ihrem Vater trägt sie noch immer nach das er sie und ihre Mutter im Stich gelassen hat. Dann aber stirbt er und Savannah hatte keine Chance sich zu verabschieden. Man kann als Leser ihren Schmerz sehr gut nachempfinden, man fühlt mit ihr. Auch sonst ist Savannah eine junge Frau, die mir sehr gut gefallen hat. Einerseits wirkt sie sicher, auch anderen Seite aber auch unschlüssig und unsicher, weiß nicht wie sie sich verhalten soll.
Zac ist ähnlich wie Savannah gestrickt. Auch er trägt viel Schmerz und Wut in sich, ist aber dennoch auch unsicher. Auch Zac gefiel mir gut, er wirkte auf mich glaubhaft und realistisch ausgearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig. Man kommt als Leser sehr gut ins Geschehen hinein, kann ohne Probleme alles verstehen und mühelos folgen.
Die Handlung selbst gefiel mir wirklich gut. Bereits mit Beginn verspürt man hier als Leser so eine leichte Grundspannung, die sich das gesamte Buch über hält. Sie steigert sich sogar, man wird als Leser immer mehr ins Geschehen hineingezogen, je mehr man liest. Und so kam es dann auch das ich das Buch quasi verschlungen habe. Mir gefiel die Liebesgeschichte hier sehr gut. Sie entwickelt sich gut, denn die Liebe sucht sich hier ihren Weg. Ebenso haben mir auch die erotischen Szenen zugesagt. Sie fügen sich gut ins Geschehen ein, geben ihm so das gewisse etwas.

Das Ende ist mehr als passend gehalten. Ich empfand es als gut, abschließend und rund machend. Somit wird man dann als Leser zufrieden aus der Geschichte entlassen.

Insgesamt gesagt ist „Someone behind your eyes“ von Maddie Holmes ein Roman, der mich wirklich für sich gewinnen konnte.
Interessante sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als interessant und spannend empfand und deren erotischen Szenen sich gut ins Geschehen einfügen, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich wirklich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!