Gelesen: „Sugar & Spice – Wildes Verlangen (Die Sugar-&-Spice-Reihe 2)“ von Seressia Glass

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 452 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Knaur eBook (15. November 2017)
Sprache: Deutsch

„Sugar & Spice – Wildes Verlangen“ ist der zweite Band der romantischen Liebesroman-Reihe von US-Autorin Seressia Glass. Im Mittelpunkt steht die wunderschöne Café-Mitbesitzerin und Hobby-Burlesque-Tänzerin Siobhan, die vor Jahren den Glauben an die Liebe verloren hat. Der ebenso selbstbewusste wie attraktive Charlie entzündet in ihr eine Sehnsucht, die sie viel zu lange verdrängt hat.
Das Café Sugar & Spice mit ihrer Freundin Nadia aufzubauen, war für Siobhan der notwendige Neuanfang nach einer schweren Zeit. Männer hat sie in diesen fünf Jahren auf Abstand gehalten. Doch nun tritt Charlie in ihr Leben, ein gut aussehender, heißer Unternehmer, der ihr heftige Avancen macht … und Siobhan mag nicht länger widerstehen. Sie, die in ihrer Freizeit als sexy Burlesque-Tänzerin auftritt, und Charlie treffen sich von da an regelmäßig und verbringen intensive Stunden voller Verlangen und Leidenschaft miteinander. Bis Charlie eines Tages mehr von ihr will – und Siobhan von den Schatten ihrer Vergangenheit eingeholt wird …
(Quelle: Knaur)

Nachdem mir bereits der erste Band der „Sugar-&-Spice-Reihe“ von Seressia Glass sehr gut gefallen hat war ich entsprechend gespannt auf Teil Nummer 2.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil, die Reihenzugehörigkeit ist klar zu erkennen. Und der Klappentext sprach mich auf Anhieb sehr an.

Auch in diesem zweiten Teil gefielen mir die Charaktere wieder sehr gut. Ich kannte sie ja bereits, daher war ein Mitfühlen gut möglich.
In diesem Teil dreht sich alles um Siobhan, die Freundin von Nadia, der Protagonistin des ersten Bandes. Sie ist geschieden und hat seit Jahren schon keine richtige Beziehung mehr geführt. Siobhan wirkte auf mich sehr unsicher, mit ihrer Familie hat sie nichts mehr zu tun. Sie gönnt sich auch kein Glück, was ich persönlich wirklich fand.
Charlie ist der männliche Gegenspieler von Siobhan. Er ist jung, charmant und wirkte auf mich sympathisch. Er ist ein richtig netter Kerl, der auch einen wirklich guten Kern hat.
Zusammen geben die Protagonisten ein tolles Paar ab. Sie ergänzen sich sehr gut, wirkten auf mich vorstellbar und gut beschrieben.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere Charaktere im Buch. Auch sie haben mir sehr zugesagt, ich konnte sie mir gut vorstellen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Ich bin gut ins Geschehen hineingekommen, konnte ohne Probleme folgen und alles gut verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der Protagonisten. Für beide hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet. Ich empfand sie als passend, denn so folgt man ihnen, wahrt aber dennoch auch eine gewisse Distanz.
Die Handlung kann man durchaus auch ohne Kenntnisse des ersten Teils lesen. Sie ist ähnlich gestrickt wie die des ersten Teils. Auch hier spielt die Vergangenheit der Charaktere eine wichtige Rolle. Man kann sich als Leser sehr gut ins Geschehen einfinden und wird dann gut unterhalten.
Und auch die erotischen Szenen sind hier wieder vorhanden. Ich muss aber gestehen, auch hier waren es mir doch ein paar zu viel.

Das Ende hat mir gut gefallen. In meinen Augen passt es wirklich zur Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht sie rund.

Insgesamt gesagt ist „Sugar & Spice – Wildes Verlangen“ von Seressia Glass ein guter zweiter Teil der Reihe, der mich aber nicht hundertprozentig für sich gewinnen konnte.
Interessante, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die eine schöne Liebesgeschichte gepaart mit erotischen Szenen beinhalte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!