Gelesen: „Im Bann der Magie. Wechselbalg (Band 1)“ von Jess A. Loup

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1776 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 275 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Juni 2018)
Sprache: Deutsch

**Die dunklen Geheimnisse der Highlands**
Eliza Sawyer ist noch ein blutjunges Mädchen, als sie dem gefürchtetsten Inquisitor ganz Schottlands zum ersten Mal begegnet. Für eine Magiebegabte mit einem so starken Talent wie dem ihren hätte das unter normalen Umständen ihren sofortigen Tod bedeutet – denn im Schottland des siebzehnten Jahrhunderts steht das Auslöschen aller Magier an oberster Stelle. Doch Aidan Grimshaw ist mehr als sein vorauseilender Ruf. Unter der dunklen Oberfläche verbirgt sich in Wahrheit selbst ein Magier, der nach Gerechtigkeit sucht. Nur für die Liebe hat er keine Zeit, doch dass sie ihn ab der Begegnung mit Eliza erwischt, hätte ihn trotzdem nicht verblüffen dürfen. Weiß er doch, dass Elfenkinder einfach alles stehlen – selbst Herzen.
(Quelle: Dark Diamonds)

Der Roman „Im Bann der Magie. Wechselbalg“ stammt von der Autorin Jess A. Loup. Es ist der erste Teil der Dilogie und ich war richtig neugierig darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover hat mich auf Anhieb angesprochen und nach Lesen des Klappentextes war klar, das Buch muss ich lesen.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier wirklich gut ausgearbeitet. Man kann sie sich als Leser wirklich sehr gut vorstellen und die Handlungen immer gut verstehen.
Eliza und Aidan sind beide sehr sympathisch. Besonders der Schlagabtausch zwischen ihnen ist klasse. Man lernt die beiden hier während einiger Zeit gut kennen und kann sie am Ende dann auch richtig gut einschätzen.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gut gefallen haben, auch die Nebenfiguren dieser Geschichte hier sind toll. Sie fügen sich alle zu einer guten Mischung zusammen.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Man kann das Buch so sehr angenehm und locker lesen und bereits nach ein paar Seiten ist man vollkommen drin in der Story.
Die Handlung selbst hat mich echt gepackt. Als Leser findet man hier durchaus auch viel Spannung, auch wenns vielleicht nach außen nicht ganz so wirkt. Es mag ruhig wirken, dennoch aber kann es richtig fesseln. Und immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die man so nicht unbedingt erwartet, die dann zusätzlich nochmals für spannende Momente sorgen.
Ebenso findet man als Leser hier auch eine leichte Lovestory. Sie wird bereits in der Beschreibung erwähnt, taucht dann aber wirklich nur am Rand auf.

Das Ende ist dann leider doch recht gemein. Den Leser erwartet ein Cliffhanger, der sehr neugierig auf Band 2 und somit den Fortlauf der Geschichte macht.

Kurz gesagt ist „Im Bann der Magie. Wechselbalg“ von Jess A. Loup ein doch gelungener Dilogieauftakt, der mich gefangen nehmen konnte.
Sehr gut gezeichnete, interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar doch ruhig scheint, in der es aber genug Spannung und auch eine ganz dezente Lovestory zu finden gibt, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!