Gelesen: “Elemente des Chaos” von Ann-Kathrin Karschnick

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1612 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 390 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Juni 2018)
Sprache: Deutsch

Ein magisches Fantasyabenteuer voller Liebe und Intrigen
**Auf der Suche nach dem fehlenden Element…**
Verletzt und ohne Erinnerung erwacht Navotru am Wegesrand. Neben ihr ein attraktiver, doch verschlossen wirkender Mann namens Temeral. Dieser offenbart ihr, dass sie eine Elementträgerin ist. Zuständig für das Element Erde, muss sie sich regelmäßig zu einem magischen Ort begeben, zusammen mit den übrigen vier Trägern – darunter auch er: Temeral, Träger des Feuers. Gemeinsam sichern sie das Gleichgewicht der Elemente und damit die Ordnung der Welt. Doch beim nächsten Treffen fehlen zwei der Elementträger. Der Welt droht das Chaos. Temeral und Navotru müssen die Vermissten schnellstmöglich finden. Doch kann Navotru dem verschwiegenen Mann an ihrer Seite trauen? Und wieso fühlt sie sich so unwiderstehlich zu ihm hingezogen?(Quelle: Dark Diamonds)

Der Roman „Elemente des Chaos“ stammt von der Autorin Ann-Kathrin Karschnick. Die Autorin war mir bereits bekannt und so war ich gespannt auf diese Geschichte hier.
Das Cover empfand ich als wirklich gut gemacht und der Klappentext machte mich neugierig.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet und ins Geschehen hineingesetzt. Ich konnte sie mir vorstellen und deren Handlungen auch gut verstehen.
Navotru mochte ich von Beginn an sehr gerne. Obwohl sie ihr Gedächtnis verloren hat weiß sie sich zu behaupten. Sie auf ihrem Weg zurück ins Leben zu begleiten hat mir viel Freude bereitet.
Temeral wirkte irgendwie ziemlich geheimnisvoll auf mich. Es bestätigt sich dann auch, er verbirgt ein Geheimnis das der Leser dann auch erfährt. Dadurch lernt man ihn dann besser kennen und ja, am Ende mochte ich ihn dann auch gerne.
Die Dialoge zwischen den beiden Protagonisten sind richtig klasse. Es macht sehr viel Spaß diese zu verfolgen.

Der Schreibstil der Autorin ist herrlich flüssig und leicht zu lesen. Es macht wirklich sehr viel Spaß dieses Buch zu lesen, der Handlung zu folgen.

Das Geschehen selbst beginnt sofort, man ist als Leser direkt drin und es geht auch richtig rasant voran. Man findet hier einiges an Spannung und es tauchen immer wieder Wendungen auf, die man nicht kommen sieht. Manche davon haben mich aber dennoch schon schockiert. Trotzdem aber habe ich es sehr gemocht durch die Handlung zu kommen, immer mehr Puzzlestücke einzusammeln, um alles noch besser zu verstehen.

Das Ende kam mir dann leider ein wenig zu flott, zu abrupt. Irgendwie wirkte es hier auf mich unfertig, da könnte noch was kommen das die Handlung das besser abschließt, sie runder macht.

Alles in Allem ist „Elemente des Chaos“ von Ann-Kathrin Karschnick ist ein wirklich sehr gut gemachter Roman, der mich aber nicht vollkommen für sich gewinnen konnte.
Interessante Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die zwar spannend und abwechslungsreich gehalten ist, deren Ende mir aber zu schnell kam und das mir zu unfertig wirkte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!