Gelesen: “Ewig durch die Zeit (Die Ewig-Saga 1)” von Sheila Reynolds

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1508 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 341 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (28. Juni 2018)
Sprache: Deutsch

**Wenn du und der Mann deines Herzens euch schon Jahrhunderte kennt – aber nichts davon wisst…**
Liebe auf den ersten Blick? Daran glaubt die junge Studentin Olivia nicht. Doch bei einer peinlichen Ausrutschaktion in der Uni-Cafeteria stürzt sie buchstäblich in die Arme eines unglaublich heißen Typen. Merkwürdigerweise hat sie das Gefühl, den hinreißenden Mann mit den moosgrünen Augen schon einmal gesehen zu haben, kann sich aber nicht an ihn erinnern. Kurz darauf ereignen sich seltsame Dinge. Olivias Bewusstsein beginnt in andere Zeiten zu reisen, wo sie immer wieder den Mann aus der Cafeteria trifft: Gavin. Und immer sind sie ein Paar. Zugleich taucht auf dem Campus ein unheimlicher Verfolger auf, der ihnen nachstellt. Um der Bedrohung zu entkommen und ihre Liebe zu retten, müssen Olivia und Gavin tief in der Vergangenheit forschen…
(Quelle: Dark Diamonds)

Bisher kannte ich noch keine Romane von Sheila Reynolds. Daher war ich dann auch entsprechend gespannt auf „Ewig durch die Zeit“ aus ihrer Feder. Es ist der erste Band der „Die Ewig-Saga“ und vor allem dieses tolle Cover hat mich hier angesprochen. Aber auch der Klappentext ist sehr gut und so habe ich mich dann neugierig ans Lesen gemacht.

Die auftauchenden Charaktere sin der Autorin soweit gut gelungen. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich nachzuvollziehen.
Olivia war mir sympathisch. Ich fand es echt wirklich toll wie sie ihre Vergangenheit aufnimmt, wie sie mit ihr umgeht. Das empfand ich als nicht unbedingt normal.
Und auch Gavin gefiel mir gut. Er ist so süß, man kann als Leser gar nicht anders als sein Herz an ihn zu verlieren.

Auch die anderen Charaktere dieser Geschichte sind gut gelungen. Man kann sie sich als Leser ebenso gut vorstellen, sie fügen sich sehr gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Sie schreibt sehr flüssig und gut zu lesen. Ich bin gut hineingekommen und konnte dann auch wirklich ohne Probleme folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der Protagonisten. Für alle hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet, die, so finde ich jedenfalls, gut passt. Man schaut von außen auf das Geschehen und wahrt eine gewisse Distanz.
Die Handlung selbst hat wirklich sehr gut unterhalten. Man kommt sehr gut ins Geschehen hinein und kann das wirklich gut folgen. Und es wird im Verlauf der Handlung richtig spannend. Es gibt hier einige Dinge, die sich dann am Ende zu einer schlüssigen Geschichte zusammensetzen. Die Autorin versteht es hier den Leser mit vielen verschiedenen kleinen Details ans Geschehen zu fesseln.

Das Ende ist dann richtig klasse. Es macht neugierig auf die Fortsetzung, ich bin echt gespannt darauf wie es dann wohl weitergeht.

Insgesamt gesagt ist „Ewig durch die Zeit“ von Sheila Reynolds ein Auftakt der mich richtig gefangen nehmen konnte.
Gut beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als wirklich interessant und auch spannend empfand, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert.
Wirklich zu empfehlen!