Gelesen: „Wasteland 2: Zeit der Rebellion“ von Emily Bähr

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3255 KB
Verlag: Impress (5. Juli 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 374 Seiten
Sprache: Deutsch

**Der Kampf ums Überleben geht weiter**
Nicht mal in ihren schlimmsten Träumen hätte sich Lys ausmalen können, dass sie sich einmal in einer kleinen Zelle wiederfinden würde, aus der es kein Entkommen zu geben scheint. Als politische Gefangene wird sie immer wieder stundenlangen Verhören ausgesetzt und muss darum kämpfen, sich selbst nicht zu verlieren. Lys ahnt nicht, dass ihre neugefundenen Freunde längst versuchen sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Auch Z, der geheimnisvolle Kopfgeldjäger, der ihr Herz zum Rasen bringt, setzt alles daran, die junge Frau zu retten. Der Preis dafür ist jedoch hoch und könnte die aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden für immer zerstören…
(Quelle: Impress)

Bereits „Wasteland 1“ von Emily Bähr hat mir richtig gut gefallen. Jetzt endlich ist „Wasteland 2: Zeit der Rebellion“ aus ihrer Feder erschienen und ich war entsprechend gespannt darauf wie es hier weitergehen würde.
Das Cover ist dieses Mal in lila gehalten und der Klappentext machte mich sehr neugierig. Also habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere waren mir, dank Teil 1, bereits bekannt. Ich war neugierig was hier wohl alles auf sie einprasseln würde und ich empfand sie hier als wirklich gut und vorstellbar ausgearbeitet.
Lys ist hier eine verdammt starke Persönlichkeit. Sie muss viel sehen, viel verkraften, versucht aber das nicht an sich heranzulassen. Sie ist so tough, einfach Wahnsinn. Klar sie zeigt aber auch Gefühle und das nicht nur einmal. Mir gefiel es richtig gut, dass sie nicht immer nur die harte junge Frau ist, sondern auch wirklich mal eine andere Seite von sich zeigen kann. Ihre Schwächen machen sie glaubhaft und authentisch.
Z gefiel mir dieses Mal auh richtig gut. Er zeigt auch verschiedene Seiten von sich, ist einerseits einer, den man gerne mal schütteln möchte und andererseits jemand, der auch eine sensible Seite besitzt. Diese verbirgt er gut hinter einer doch harten Maske. Doch da sind dann diese Gefühle für Lys, die ihn weich werden lassen.

Doch nicht nur die Protagonisten haben es mir hier echt angetan, auch die anderen Charaktere sind toll beschrieben. Jeder hat einen bestimmten Platz und darf einfach nicht fehlen.

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder richtig klasse. Ich war sofort gefesselt und bin dann flüssig und locker durch die Geschichte gekommen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Lyx und Z. Somit ist man wieder an beiden dran und kann deren Gedankenwelt gut nachvollziehen.
Die Handlung selbst hat mich hier wieder gepackt. Ich war direkt drin und es gibt sehr viel Spannung und Abwechslung. Immer wieder tauchen unerwartete  Wendungen auf, die mich vollkommen überrascht haben. Die Umsetzung hat mich wirklich begeistert. Zum einen ist es doch ziemlich bedrückend, die Autorin schafft es aber anhand von Kleinigkeiten alles etwas aufzulockern.

Das Ende ist hier ein ziemlicher Cliffhanger. Er hats wirklich in sich und macht das Warten auf Band 3 wirklich schwer. Ich bin so gespannt darauf wie es wohl weitergeht.

Kurz gesagt ist „Wasteland 2: Zeit der Rebellion“ von Emily Bähr eine Fortsetzung, die mich echt gefangen genommen hat.
Tolle Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, emotional, abwechslungsreich und überraschend empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich echt begeistert.
Absolut zu empfehlen!