Gelesen: “My First Love” von Tanja Voosen

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 927 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (23. Juli 2018)
Sprache: Deutsch

Eigentlich wollte Cassidy einem Mädchen an ihrer Schule nur dabei helfen, ihren blöden Freund loszuwerden. Doch plötzlich hat die 17-Jährige sich damit den Ruf erworben, Beziehungen innerhalb eines Tages zerstören zu können. Die dankbaren Mitschüler bezahlen sie sogar für ihren »Schlussmach-Service«. Als Cassidy aber den ebenso gutaussehenden wie nervigen Colton von seiner Freundin »befreit«, fordert er sie zu einer unglaublichen Wette heraus: Statt Paare zu trennen, soll sie zwei ganz bestimmte Mitschüler verkuppeln. Nicht ahnend, welch finstere Hintergedanken Colton hegt, nimmt Cassidy die Herausforderung an. Und stolpert mitten hinein in ein Wirrwarr aus heimlichen Küssen, verschlungenen Intrigen und der ersten großen Liebe …
(Quelle: Heyne Verlag)

Von Tanja Voosen hatte ich bereits einige Romane gelesen und auch immer für gut befunden. Daher war ich nun wirklich gespannt auf „My First Love“ aus ihrer Feder.
Das Cover ist auf jeden Fall sehr gelungen und der Klappentext macht neugierig. Also habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Ihre Charaktere hat die Autorin wirklich sehr gut ausgearbeitet. Man kann sie sich als Leser sehr gut vorstellen und die Handlungen auch richtig gut nachvollziehen.
Cassidy ist 17 Jahre alt und an ihrer Schule bekannt für ihren „Schlussmach-Service“. Überhaupt lernt man als Leser Cassie, wie sie auch genannt wird, im Verlauf sehr gut kennen. Sie ist ziemlich schlagfertig und wirkt sehr realistisch und authentisch dargestellt. Nach außen zeigt sie ein anderes Bild als es in ihrem Inneren herrscht. Mir gefiel sie wirklich sehr gut so wie sie hier rüberkommt.
Colton ist der männliche Protagonist. Er und Cassie geraten hier richtig viel aneinander, was mir sehr gut gefallen hat und Leben ins Geschehen hineinbringt. Er wirkt ein wenig geheimnisvoll, ist aber im Grunde seines Herzens ein richtig lieber Kerl, den man einfach gerne haben muss.

Auch die anderen Charaktere, wie Lorn oder auch Theo, sind der Autorin richtig gelungen. Auch sie wirkten sehr lebendig und wirklich gut beschrieben auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker. Man kommt leicht durch die Seiten der Geschichte, kann ohne Probleme folgen und alles gut nachvollziehen.
Die Handlung selbst ist toll. Die Idee mit dem Schlussmach-Service ist wirklich toll. Die Gefühle und Emotionen werden sehr gut zum Leser transportiert, man kann sie gut verstehen und nachvollziehen. Hinzu kommen immer wieder Überraschungen, die man so gar nicht erwartet. Man merkt wirklich die Autorin hat sich hier einiges bei ihrer Geschichte gedacht.
Auch von den Handlungsorten war ich begeistert. Zum Einen findet man sich in der Schule wieder aber auch eine Farm oder der Strand oder eben der Wald spielen eine Rolle. Es passt richtig gut zur Geschichte, da man sich auch alles anhand der Beschreibungen sehr gut vorstellen kann.

Das Ende ist dann wirklich gelungen. Es ist stimmig und passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie sehr gut ab. Mich hat es wirklich zufriedengestellt.

Insgesamt gesagt ist „My First Love“ von Tanja Voosen ein New Adult Roman, der mich echt gefangen nehmen konnte. Sehr gut gezeichnete facettenreiche Charaktere, ein flüssig zu lesender lockerer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich emotional einnehmen konnte und in der es auch immer wieder überraschende Momente zu finden gibt, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich vollkommen begeistert.
Wirklich empfehlenswert!