Gelesen: „YOU MAY LOVE ME: DU UND ICH … wir drei“ von Evy Winter

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3386 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 350 Seiten
Verlag: Eisermann Verlag (17. August 2018)
Sprache: Deutsch

Mays Leben bietet keinen Platz für die Liebe. Wenn sie nicht gerade arbeitet, kümmert sie sich um ihre geistig behinderte Schwester June. Kein Mann würde sich je auf eine solche Beziehung einlassen. Das glaubt sie zumindest, bis sie Dean begegnet. Der vermeintlich freiwillige Helfer in Junes Wohnheim tut alles, um sie vom Gegenteil zu überzeugen.
Was May nicht weiß: Dean ist ein verurteilter Straftäter. Und es hat einen Grund, dass er seine Sozialstunden in genau dieser Einrichtung ableisten muss.
Was passiert, wenn May alles erfährt – aber nicht versteht?
Teil 1 einer Geschichte über bedingungslose Liebe und dunkle Geheimnisse.
(Quelle: Eisermann Verlag)

Evy Winter war mir als Autorin nicht unbekannt, habe ich doch bereits eines ihrer Bücher gelesen und für gut befunden. Nun ist mit „YOU MAY LOVE ME: DU UND ICH … wir drei“ aus ihrer Feder erschienen und ich war entsprechend gespannt auf das, was mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext sprach mich sehr an. Also habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere in dieser Geschichte hier empfand ich als sehr gut gezeichnet. Als Leser kann man sich alle gut vorstellen und die Handlungen sowie die Gedanken sehr gut nachvollziehen.
May hat es mir zugegeben am Anfang echt schwer gemacht sie zu mögen. Irgendwie kam ich nicht wirklich an sie heran. Das hat sich dann aber mit einem Schlag geändert und May war mir dann richtig sympathisch. Ich mochte sie einfach, sie wirkte auf mich glaubhaft und realistisch dargestellt. Wie sie mit ihrer Schwester June umgeht, ich war richtig beeindruckt. Nur sie ist ihr wirklich wichtig, ihre eigenen Bedürfnisse stellt sie immer hinten an.
June ist eine junge Frau, die sich ganz heimlich still und leise in mein Leserherz geschlichen hat. Sie ist so unglaublich stark, trotz oder vielleicht auch gerade wegen ihrer Behinderung.
Dean ist ein Mann, der ein Geheimnis hat. Am Anfang dachte ich noch er ist ein Typ Mann, wie es viele gibt, doch mit der Zeit hat er mich echt von sich überzeugt. Auch er kämpft, jeden Tag aufs Neue und versucht es alles recht zu machen ohne dabei wirklich an sich zu denken.

Doch nicht nur die Protagonisten sind toll dargestellt, auch die Nebenfiguren dieser Geschichte hier haben mich begeistert. Jeder von ihnen bringt so unheimlich viel mit ins Geschehen hinein, Evy Winter hat hier wirklich ein sehr glückliches Händchen bewiesen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr lebhaft und flüssig. Es liest sich locker und sehr modern, man kann als Leser richtig gut abtauchen, sich im Geschehen fallen lassen.
Die Handlung selbst empfand ich als emotional. Man kann als Leser alles gut nachvollziehen. Es gibt zudem auch richtig schöne, romantische und auch lustige Szenen. Man merkt richtig wie viel Herz die Autorin in diese Geschichte hier gesteckt hat.
Je weiter man im Geschehen vorankommt desto mehr Dinge kommen raus. Man erfährt so einiges sowohl aus Mays als auch aus Deans Vergangenheit. So war ich gefesselt im Geschehen, mir ging hier alles wirklich sehr ans Herz. Es gibt hier so viele Dinge, die den Protagonisten auf dem Herzen liegen, die sie mit sich herumschleppen. Und dann das Thema der behinderten Menschen, ich habe dieses bisher noch nicht in einem Roman gefunden, war hier einerseits überrascht und auch wirklich begeistert, wie die Autorin dieses ins Geschehen einfließen lässt.

Das Ende ist dann doch ziemlich offen gehalten. Ich bin nun richtig neugierig darauf wie es weitergeht und hoffe die Fortsetzung lässt nicht zu lange auf sich warten.

Kurz gesagt ist „YOU MAY LOVE ME: DU UND ICH … wir drei” von Evy Winter ein Reihenauftakt, der mich wirklich begeistert hat.
Realistisch beschriebene, sehr gut vorstellbare Charaktere, ein flüssiger sehr lebhaft gehaltener Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, berührend und romantisch empfand und deren Thema mich echt beeindruckt hat, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und ja mich wirklich von sich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!