Gelesen: “Im Bann der Magie. Druidenmädchen (Band 2)” von Jess A. Loup

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1650 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 251 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (26. Juli 2018)
Sprache: Deutsch

**Die magischen Wege der Highlands**
Es ist viel Zeit vergangen, seitdem sich die Magiebegabte Eliza und Aidan, der gefürchtetste Inquisitor Schottlands, zum ersten Mal begegnet sind. Die letzten Ereignisse haben sie einander näher gebracht, als sie es für möglich gehalten hätten, und doch zweifelt Eliza an ihrem Begleiter. War der Pakt, den er mit dem gerissenen Vuuk geschlossen hat, wirklich notwendig? In London angekommen, wird sie nicht nur in die Intrigen des Hofes verwickelt, sondern auch gezwungen, mit einer gefährlichen Kreatur zu verhandeln: dem Mann mit der eisernen Maske. Denn nur, wenn er aus der Gefangenschaft des Lordprotektors gerettet wird, kann es eine Chance auf die Freiheit der Magier geben. Doch ist sie bereit, dafür notfalls nicht nur ihr Leben, sondern auch ihre Liebe zu riskieren?
(Quelle: Dark Diamonds)

Nachdem ich bereits den ersten Teil der „Im Bann der Magie“ – Reihe von Jess. A. Loup gelesen habe war rasch klar, ich muss auch Teil 2 „Im Bann der Magie. Druidenmädchen“ aus ihrer Feder lesen.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Also ab damit auf den Reader und los ging es.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin auch hier wieder gelungen. Sie sind dem Leser ja bereits bekannt und es ist wirklich schön wieder zu ihnen zurückzukehren.
Aidan und Eliza haben auch dieses Mal wieder mein Herz erreicht. Sie sind beide sehr gut gezeichnet, entwickeln sich hier wirklich merklich weiter. Die Ereignisse haben sie einander nähergebracht, doch Eliza zweifelt noch immer an Aidan.

Doch nicht nur die Protagonisten reifen hier, auch andere Figuren entwickeln sich. Und man wird als Leser Zeuge wie aus Feinden Verbündete werden. Mir gefielen alle Figuren wirklich wieder sehr gut.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und lässt sich gut lesen. Man kommt als Leser gut ins Buch hinein und kann ohne Probleme folgen, alles gut verstehen.
Die Handlung selbst hat mich wieder für sich gewonnen. Da es sich um einen zweiten Teil handelt sollte man Band 1 vorab auf jeden Fall gelesen haben. Nur dann ergeben sich die Zusammenhänge sinnvoll und man versteht alles gut.

Und ich empfand diesen zweiten Teil auch wieder als spannend. Es gibt hier ein richtig tolles Setting. Hinzu kommen viele verschiedene Antworten auf entstandene Fragen. So langsam ergab das alles einen Sinn. Es ist nichts vorhersehbar, man weiß als Leser nicht wohin die Reise hier geht.
Neben der angesprochenen Spannung gibt es auch eine Liebesgeschichte, die sich sehr gut ins Geschehen einfügt.

Das Ende empfand ich dann persönlich als wirklich gelungen. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht alles rund.

Insgesamt gesagt ist „Im Bann der Magie. Druidenmädchen (Band 2)“ von Jess A. Loup ein richtig gelungener zweiter Teil der Reihe, der mich echt gefangen nehmen konnte.
Charaktere, die sich hier merklich weiterentwickeln, ein flüssig zu lesender Stil und eine Handlung, die ich als spannend und unvorhersehbar empfand und deren Liebesgeschichte sich sehr schön einfügt, haben mir hier richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!