Gelesen: “Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden” von Sophie Fawn

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2111 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 313 Seiten
Verlag: Impress (2. August 2018)
Sprache: Deutsch

**Rockstar backstage**
Sammy freut sich wahnsinnig darüber, die Rockband »Bad Weeds« auf ihrer Amerika-Tour begleiten zu dürfen. Es muss schließlich auch Vorteile haben, wenn deine Brüder zwei gefeierte Rockstars sind! Doch dann begegnet sie backstage den strahlend blauen Augen Jaydens und es passiert das eine, auf das sie nicht vorbereitet war: Sammy verliebt sich Hals über Kopf in den Drummer der Vorband. Aber immer, wenn sie das Gefühl hat, Jayden näherzukommen, zieht er sich von einem Moment auf den nächsten wieder vollständig von ihr zurück. Sie ahnt nicht, dass Jayden seiner Karriere zuliebe einen Vertrag unterschrieben hat, der ihm die Beziehung zu einem Mädchen verbietet. Und das ist nicht das Einzige, was er verbirgt…
(Quelle: Impress)

Bereits der erste Teil von „Rhythm and Love“ aus der Feder von Sophie Fawn konnte mich ganz wunderbar unterhalten. Jetzt durfte ich auch „Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden“ lesen und entsprechend gespannt war ich auch auf die Geschichte hier.
Das Cover gefiel mir wieder einmal richtig gut und der Klappentext machte neugierig. Also habe ich auch flott mit dem Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin hier wieder richtig gut gezeichnet. Ich als Leserin konnte sie mir sehr gut vorstellen und ihre Handlungen waren für mich gut nachzuvollziehen.
Sammy und Jayden sind ein Protagonistenpaar, das es echt in sich hat. Jayden ist hierbei so verletzlich, ich wollte ihn wirklich mehr als einmal einfach nur in den Arm schließen und drücken. Er hat etwas zu verbergen, das merkt man als Leser richtig schnell. Das im Vertrag eine Klausel drinsteht die ihm eine Freundin verbietet, das weiß zum Beispiel auch keiner. Ich habe ihn richtig gerne gemocht, mir war er unheimlich sympathisch.
Aber eben auch Sammy ist toll, ich kannte sie ja bereits aus Band 1. Sie liebt die Freiheit, lässt sich nicht unbedingt gerne etwas sagen. Diese Kontrolle mag Sammy gar nicht. Sie wirkte auf mich wirklich authentisch und glaubhaft.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder richtig flüssig und gut zu lesen. Sie hat es geschafft mein Herz zu erwärmen, hat sie doch auch Humor und einiges an Gefühlen mit hineingepackt. Ich bin leicht durch die Seiten gekommen und konnte problemlos folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Sammy und Jayden. So ist man beiden noch näher und kann richtig mit ihnen mitfiebern.
Die Handlung hat mich wieder vollkommen eingefangen. Ich bin eingetaucht und erst am Ende war ich wieder in der Realität angekommen. Es ist so eine schöne Geschichte. Klar, sie ist nicht ganz einfach, das Glück muss hart erkämpft werden, es gibt Stolpersteine, die überwunden werden müssen. Das erzeugt Spannung aber eben auch die Gefühle und Emotionen kommen nicht zu kurz. Für mich war die Mischung mehr als gelungen.
Man muss hier aber nicht zwingend Band 1 gelesen haben, ich würde es aber dennoch empfehlen. Es ist alles verständlich, auch ohne Vorkenntnisse.

Das Ende empfand ich persönlich als richtig schön. Es passt zur Gesamtgeschichte, schließt sie wunderbar ab und macht sie rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Rhythm and Love 2: Sammy und Jayden“ von Sophie Fawn ein richtig gelungener zweiter Teil, der mich wieder vollkommen gefangen nehmen konnte.
Interessante, glaubhaft und authentisch wirkende Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich mit Spannung und ganz viel Gefühl einfangen konnte, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!