Gelesen: “Sommerschimmern (Cornwall Seasons – Band 4)” von Cara Lindon

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: AIKA Consulting GmbH (Nova MD) (1. Juli 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 396111336X
ISBN-13: 978-3961113361

Gibt es eine zweite Chance für die Liebe?
Vor 33 Jahren hat Sylvia sich für Tomas entschieden, mit dem sie eine glückliche Ehe führte. Nun, fünf Jahre nach seinem Tod, kehren die Erinnerungen an ihren ersten gemeinsamen Sommer zurück.
… und mit ihnen ein Name: Frederick. Gewährt das Leben ihnen beiden eine zweite Chance oder gibt es nur einmal die große Liebe?
(Quelle: amazon)

Mit ihrer „Cornwall Seasons“ – Reihe konnte mich Cara Lindon bisher immer wirklich gut unterhalten. Umso gespannter war ich daher auch auf den 4. und letzten Band „Sommerschimmern“ aus ihrer Feder.
Das Cover ist wieder richtig schön gestaltet, es passt sehr gut zu den anderen 3 Teilen, es wirkt richtig stimmig. Ja und der Klappentext machte mich richtig neugierig. Also habe ich mich auch ganz flott ans Lesen gemacht.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin wieder einmal richtig schön ausgearbeitet. Ich konnte mir jeden von ihnen gut vorstellen und die Handlungen waren für mich immer nachvollziehbar.
Im Mittelpunkt dieses 4. Bandes steht Sylvia. Wer die 3 Vorgänger gelesen hat, was ich wirklich nur empfehlen kann, der kennt sie bereits. Sylvia ist die Mutter von Chesten. Man lernt sie hier zu verschiedenen Zeiten kennen.
Zum einen trifft man auf die junge Sylvia. Diese ist ein wenig schwierig und treibt den Leser wirklich gerne mal in den Wahnsinn. Man muss sie erst verstehen, dann kann man ihr ohne Problem folgen und mag sie dann doch sehr gerne.
Die Sylvia der Gegenwart war mir auf Anhieb wieder total sympathisch. Ich mag sie einfach, wie sie hier auf der Suche ist nach einer neuen Liebe. Ich konnte richtig mit ihr mitgehen, mit ihr mitfiebern.
Neben Sylvia gibt es noch zwei Männer, Tomas und Frederick. Sie sind grundverschieden und jeder von ihnen verbindet etwas mit Sylvia. Tomas ist ziemlich schüchtern, ich persönlich empfand ihn aber richtig liebenswert. Ja und Frederick ist ebenso sympathisch gezeichnet.

Doch nicht nur die Protagonisten hat die Autorin richtig gut gezeichnet. Mir gefielen auch die Nebenfiguren der Geschichte, sie alle wirkten menschlich und glaubhaft auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist hier wieder richtig schön. Ich bin sehr flüssig und locker durch die Seiten gekommen. Cara Lindon hat es zudem geschafft das die Gefühle und Emotionen vollkommen bei mir angekommen sind. Ich habe sie richtig fühlen können.
Geschildert wird das Geschehen hier auf zwei Handlungssträngen, zum einen in der Vergangenheit, vor 33 Jahren und dann in der Gegenwart. Ich empfand dies richtig gut, denn so lernt man Sylvia wirklich gut kennen und kann so manche Dinge viel besser verstehen.
Die Handlung selbst hat mich von Anfang an richtig gepackt. Ich habe mich quasi festgelesen und ja, dann ging es in einem Rutsch durch. Ich empfand die Handlung als spannend und auch richtig romantisch. Es gibt hier immer so kleine Wendungen, die man so nicht erwartet.
Cara Lindon hat hier außerdem die Landschaft Cornwalls wieder sehr schön anschaulich beschrieben, Fernweh inklusive.

Das Ende ist dann absolut stimmig. Mir hat es sehr gut gefallen, es schließt diesen Roman und auch die Reihe wirklich gut ab und macht alles richtig schön rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Sommerschimmern“ von Cara Lindon ein wirklich ganz toller 4. Teil der „Cornwall Seasons“.
Sehr gut ausgearbeitete, interessante Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm und locker zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, romantisch und abwechslungsreich empfand, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich aufs Neue vollkommen überzeugt.
Absolut empfehlenswert!