Gelesen: “Himmelhoch – Alles wegen Isa (Die Himmelhoch-Reihe 2)” von Franziska Fischer

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1346 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: cbt (13. August 2018)
Sprache: Deutsch

Friends an der Ostsee
Turbulenzen voraus: Isa verbringt ihr erstes Mal mit Salim, aber ihre Beziehung steht unter keinem guten Stern. Ihr Bruder Linus trennt sich im Streit von Svea, nachdem sie beim Schüleraustausch in Frankreich fremdgegangen ist. Auch bei der Nachbarin der Zwillinge, Amelie, und ihrem Freund Brar kriselt es, als seine Band immer bekannter und umschwärmter wird. Doch all das tritt in den Hintergrund, als herauskommt, welch tragisches Geheimnis der Neuzugang im Freundeskreis, Melvin, verbirgt …
(Quelle: cbt)

Schon der erste Teil der „Himmelhoch-Reihe“ von Franziska Fischer konnte mich sehr gut unterhalten. Nun ist mit „Himmelhoch – Alles wegen Isa“ der zweite Band der Reihe erschienen und ich war wirklich gespannt darauf was mich so erwarten würde.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil, ist hier in rosa gehalten und der Klappentext machte mich neugierig. Also kam das Buch auf meinen Reader und schon ging es los.

Die Charaktere waren mir bereits bekannt aus dem ersten Teil. Mir hat es gefallen das man als Leser hier zu Bekannten zurückkehrt, das man miterleben darf wie es mit ihnen weitergeht. Sie alle wirkten auch hier wieder richtig gut ausgearbeitet, man kann sie sich gut vorstellen.
Die drei Protagonisten Isa, Amelie und Linus wirkten auch hier wieder realistisch und glaubhaft auf mich. Sie alle drei haben bereits eine Entwicklung durchgemacht, die man als Leser gut nachvollziehen kann. Sie sind alle drei sehr unterschiedlich und dennoch ist ihre Freundschaft sehr ausgeprägt, intensiv.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gefallen haben, auch die Nebenfiguren wirkten auf mich vorstellbar und realistisch ausgearbeitet. Sie fügen sich alle gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich gut und angenehm lesen. Man kann als Leser alles gut verstehen und die Handlungen nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen der drei Protagonisten Isa, Amelie und Linus. Somit lernt man sie besser kennen, bekommt einen guten Einblick in deren Gedanken und Gefühle.
Die Handlung fand ich hier auch wieder wirklich gut umgesetzt. Auch wenn das Lesen von Band 1 ein wenig her ist, ist mir der Einstieg ins Geschehen wieder gut gelungen.
Ich empfand es toll, dass sich die Autorin auch hier wieder Themen wie Freundschaft und auch der Liebe widmet. Es sind zentrale Themen und genau das, was die Zielgruppe besonders ansprechen dürfte. Man kann als Leser gut mitfiebern und sich in alles hineinversetzen.
Ein paar Szenen allerdings gingen mir dann doch zu schnell, waren mir zu oberflächlich abgehandelt. Dies hält aber glücklicherweise nicht lange an, so dass es den Lesefluss nicht unbedingt stört.

Das Ende gefiel mir persönlich wirklich gut. Es passt in meinen Augen wirklich gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte, schließt sie doch gut ab und macht alles rund.

Alles in Allem ist „Himmelhoch – Alles wegen Isa (Die Himmelhoch-Reihe 2)“ von Franziska Fischer ein wirklich guter zweiter Teil der Reihe.
Charaktere, die sich gut entwickeln und die ich als glaubhaft empfunden habe, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die sich auch in diesem Band Themen wie Freundschaft und Liebe widmet, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!