Gelesen: „Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick (Die Redwood-Love-Trilogie 1)“ von Kelly Moran

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1049 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Rowohlt E-Book (1. September 2018)
Sprache: Deutsch

Redwood, ein malerisches kleines Städtchen in Oregon. Genau der richtige Ort für einen Neuanfang. Und den braucht Avery Stowe nach einer desaströsen Ehe dringend, ebenso für sich wie für ihre autistische Tochter Hailey. Da gibt es nur ein Problem: den attraktiven Tierarzt Cade O’Grady. Eine neue Beziehung ist das Letzte, was Avery will. Sie ist sich nur nicht sicher, wie lange sie Cade widerstehen kann. Vor allem, da sich anscheinend der ganz Ort gegen sie verschworen hat und Amor spielt …
(Quelle: Rowohlt)

Mit „Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“ von Kelly Moran ist der erste Band der „Redwood-Love-Trilogie“ nun auch in Deutschland erschienen. Ich war ja richtig gespannt auf die Geschichte, die mich hier wohl erwarten würde.
Das Cover und auch der Klappentext versprechen bereits sehr viel und so habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin wirklich unheimlich gut gelungen. Ich konnte mir jeden Einzelnen von ihnen vorstellen, konnte die Handlungen verstehen und nachvollziehen.
Avery möchte in Redwood neu anfangen. Sie ist so wundervoll und realistisch gezeichnet, man kann wirklich nicht anders als sie ins Herz schließen und einfach zu mögen.
Auch Cade ist richtig toll. Er ist sehr attraktiv, ist hilfsbereit und sehr charmant. Kurzum also ein Mann zum dahin schmelzen. Das er Avery den Kopf verdreht, ich konnte es vollkommen nachvollziehen.

Auch die anderen Charaktere dieser Geschichte hier sind der Autorin sehr gut gelungen. Und man darf wirklich gespannt darauf sein was man in den Folgeteilen noch so alles über sie erfährt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr leicht und flüssig. Man kommt gut ins Geschehen hinein und kann dann ohne Probleme folgen und alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Avery und Cade. Ich empfand dies wirklich gut, denn so ist man beiden viel näher, kann in deren Gedanken und Gefühle blicken.
Die Handlung selbst ist so herzlich und erfrischend gehalten. Es kommt hier wirklich Spannung auf, man will als Leser wissen wie sich alles weiterentwickelt. Ich war direkt im Geschehen drin, wollte mehr. Die Liebesgeschichte ist wirklich richtig schön, mich hat sie vollkommen erreicht, hat mich begeistert und im Herzen getroffen.
Das Örtchen Redwood ist einfach toll, man hat als Leser während des Lesens selbst große Lust hinzureisen, Ort und Menschen selbst kennenzulernen.

Das Ende ist in meinen Augen gut gelungen. Es passt wirklich sehr gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte, schließt diesen ersten Teil gut ab und macht ihn rund.

Insgesamt gesagt ist „Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick“ von Kelly Moran ein wirklich gelungener Auftaktband dieser Trilogie.
Interessante, sehr gut gezeichnete Charaktere, ein flüssig zu lesender leichter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als herzlich und spannend und einfach richtig schön empfunden habe, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich wirklich begeistert.
Absolut zu empfehlen!