Gelesen: “Awaking: Das Erwachen der Gabe” von Lea Weiss

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3276 KB
Verlag: LOOMLIGHT (31. August 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 368 Seiten
Sprache: Deutsch

Eine verbotene Liebe zwischen einer jungen Frau und einem Engel – Romantasy vom Feinsten.
Roses Leben wird auf den Kopf gestellt, als der Engel Chulo ihr das Leben rettet. Doch damit ist die Gefahr nicht gebannt: Roses Angreifer, gefallene Engel, fordern ihre Seele und machen weiter Jagd auf sie. Chulo setzt alles daran, sie zu beschützen – obwohl ihm jeder Kontakt zu Menschen strengstens untersagt ist. Zwischen den beiden entfacht eine große, aber verbotene Liebe. Als ihre Beziehung entdeckt wird, verstoßen die Wächterengel Chulo aus ihrem Kreis. Er opfert sich für Rose und liefert sich den Gefallenen aus – die Verwandlung in einen von ihnen droht. Nur Rose kann ihn retten, tief in ihr schlummern gewaltige Fähigkeiten …
(Quelle: LOOMLIGHT)

Der Roman „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ stammt von der Autorin Lea Weiss. Es ist der erste Band der „Engels-Saga“ und ich war richtig gespannt darauf was mich hier wohl erwarten würde.
Der Klappentext sprach mich auf jeden Fall sehr an und das Cover empfand ich als sehr gelungen. Also habe ich mich auch rasch ans Lesen gemacht.

Die handelnden Charaktere hat die Autorin hier sehr gut ausgearbeitet. Als Leser kann man sie sich vorstellen und die Handlungen immer gut nachvollziehen.
Rose lebt mit ihrem Vater in San Francisco. Nachdem ihr von einem Engel das Leben gerettet wurde steht ihr Leben Kopf. Ich empfand Rose als sehr gut beschrieben, ich konnte sie mir vorstellen und sie war mir sympathisch.
Chulo, ein Engel der menschlich werden möchte. Er ist ein richtig toller Kerl. Mir hat er unglaublich gut gefallen. Er entwickelt sich im Verlauf der Handlung richtig gut weiter, er nimmt immer mehr menschliche Züge an.
Die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden entwickelt empfand ich als gut beschrieben und nachvollziehbar.

Der Schreibstil der Autorin hat es mir sehr angetan. Ich empfand ihn als wirklich flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kommt richtig gut durch die Geschichte hier hindurch und kann problemlos folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus zwei Sichtweisen. Zum einen findet man hier die Ich-Perspektive von Rose vor und es gibt auch Chulos Sichtweise. Für ihn hat die Autorin die personale Erzählperspektive verwendet.
Die Handlung hat mich von Anfang an packen können. Lea Weiss hat es wirklich geschafft, sie hat hier eine richtig spannende Geschichte geschrieben, die den Leser mit jeder Seite mehr immer tiefer ins Geschehen hineinzieht. Immer wieder tauchen zudem Wendungen auf, die man so nicht erwartet. Und die Romantik kommt auch nicht zu kurz, sie passt wirklich gut zur Fantasy, die Mischung ist gelungen.
Das Thema Engel mag nicht neu sein, mir hat aber richtig gut gefallen wie Lea Weiss es hier umgesetzt hat.

Das Ende ist eigentlich soweit in sich abgeschlossen. Es bleiben aber dennoch auch Fragen offen, so dass ich gespannt auf die Fortsetzung warte.

Abschließend gesagt ist „Awaking: Das Erwachen der Gabe“ von Lea Weiss ein Auftaktband, der mich echt gefangen nehmen konnte.
Interessant beschriebene Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, abwechslungsreich und romantisch empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und mich wirklich von sich überzeugt.
Wirklich lesenswert!