Gelesen: “Satans Versprechen” von Jennifer J. Grimm

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1755 KB
Verlag: Dark Diamonds (30. August 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 300 Seiten
Sprache: Deutsch

**Wenn du dich der Dunkelheit nicht entziehen willst…**
Um das Leben ihrer Schwester zu retten, würde Alexis alles tun. Sogar ein schwarzmagisches Ritual durchführen, an dessen Wirkung sie noch nicht einmal glaubt. Doch statt ihre Schwester zu heilen, ruft sie mit dem Zauber versehentlich Satan herbei. Und als dieser ihr einen Pakt anbietet, kann sie nicht widerstehen. Sie weiß nicht, dass sein Versprechen sie in einen Kampf um die Herrschaft der Hölle verwickelt. Was sie aber weiß, ist, dass der attraktive Höllenfürst etwas ihn ihr auslöst, dem sie sich nur schwer verwehren kann…
(Quelle: Dark Diamonds)

Jennifer J. Grimm war mir keine unbekannte Autorin. Umso gespannter war ich auf „Satans Versprechen“ aus ihrer Feder. Vom Cover war ich sehr angetan und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich das Buch dann auch ganz flott begonnen.

Die Charaktere hat die Autorin hier richtig gut ausgearbeitet. Ich als Leser konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen waren für mich auch immer verständlich.
Satan fand ich richtig klasse. Er als der Fürst der Finsternis hat mich echt begeistert. Die Seite, die man hier von ihm kennenlernt hat mir richtig gut gefallen. Die Autorin hat hier wirklich sehr gut hinbekommen, hat Satan interessant dargestellt.
Auch Alexis hat mir richtig gut gefallen. Sie redet wie ihr der Mund gewachsen ist, was sehr unterhaltsam ist. Außerdem hat Alexis immer wieder sehr hilfreiche Einfälle, sie kann ganz schön stur sein und sie wirkte sehr mutig auf mich.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig locker und sehr flüssig. Ich bin quasi durch das Buch geflogen, konnte ohne Probleme folgen und alles sehr gut nachvollziehen.
Die Handlung selbst fand ich einerseits richtig spannend gehalten. Es gibt aber auch jede Menge Humor, der sich sehr gut ins Geschehen einfügt. Ich hatte sehr viel Freude beim Lesen, vor allem die Dialoge sind richtig klasse. Als Leser findet man aber auch durchaus prickelnde Szenen und die Emotionen sind immerzu sehr gut zu greifen. Ich war vollkommen im Geschehen gefesselt, wollte immerzu wissen was weiter passieren würde.

Das Ende ist dann abgeschlossen. Es passt sehr gut zur Gesamtgeschichte, macht sie rund und entlässt den Leser mehr als zufriedengestellt aus dem Geschehen.

Zusammengefasst gesagt ist „Satans Versprechen“ von Jennifer J. Grimm ein richtig fesselnder Roman.
Interessante, sehr gut gezeichnete Charaktere, ein lockerer flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mich mit Spannung, Humor, einigen prickelnden Szenen und allerlei Emotionen gepackt hat, haben mir sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistert.
Sehr zu empfehlen!