Gelesen: „Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl“ von Kate Lynn Mason

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Romance Edition (7. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3903130680
ISBN-13: 978-3903130685

Brooke Porter – künftige Erbin des Harbor Suites – ist entsetzt, als sie feststellt, dass ihr Zachary Moore – CEO des Wellnessresorts Seventh Heaven – völlig dreist die Kunden wegschnappt. Offenbar kennt dieser viel zu reiche Kerl weder Regeln noch besitzt er Anstand oder Moral. Brooke beschließt, dem Konkurrenten auf den Zahn zu fühlen und checkt inkognito in dessen Hotel ein. Was sie dort allerdings entdeckt, hätte sie sich nie im Leben träumen lassen. Für Brooke ist klar, dass der Feind vernichtet werden muss – was sich jedoch als etwas schwierig herausstellt, da dieser unverschämt sexy ist und nach ziemlich ungewöhnlichen Regeln spielt …
(Quelle: Romance Edition)

Kate Lynn Mason ist eine Autorin, die mir bereits sehr gut bekannt war. Bisher konnte sie mich auch immer mit ihren Romanen überzeugen. Nun hatte ich die Chance „Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl“ aus ihrer Feder zu lesen und war entsprechend gespannt auf die hier enthaltene Geschichte.
Das Cover gefiel mir auf Anhieb richtig gut und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich mir das Buch geschnappt und rasch mit dem Lesen begonnen.

Ihre Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Sie sind alle richtig detailliert und wirkten auf mich richtig authentisch und glaubhaft.
Brooke fand ich direkt sehr sympathisch. Mit ihrer besten Freundin Lauren teilt sie quasi alles, die beiden gehen zusammen durch dick und dünn. Mir gefiel es sehr gut wie die beiden miteinander umgegangen sind. Als Leser merkt man Brooke an das nichts ist wie es scheint. Ihre Vergangenheit war nicht wirklich einfach, was auch immer wieder im Verlauf des Buches zur Sprache kommt.
Auch Zachary gefiel mir wirklich sehr gut. Er wirkte sehr charmant auf mich, er ist halt einfach jemand den man anschmachten kann, der dieses gewisse Etwas hat. Auch Zachary hat eine Vergangenheit die nicht gerade einfach war. Darüber erfährt man als Leser im Verlauf der Handlung auch einiges.

Doch nicht nur die Protagonisten haben es mir angetan, auch die Nebenfiguren sind wirklich gelungen. Sie alle fügen sich wunderbar ins Geschehen ein, die Mischung ist gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig und sehr leicht zu lesen. Man kann sich als Leser fallen lassen, kann kurzzeitig alles um sich herum vergessen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen von Brooke und Zachary. So lernt man beide als Leser gut kennen und kann in die Gedanken und Gefühle blicken.
Die Handlung selbst ist einfach richtig gelungen. Es war sehr spannend zu lesen wie sich die Protagonisten immer näherkommen, wie es zwischen ihnen knistert, wie es prickelt. Diese Liebesgeschichte ist einfach glaubhaft und genau richtig beschrieben. Hinzu kommen hier noch einige erotische Szenen, die sich gut in die Handlung einfügen. Es passt einfach alles zusammen.

Das Ende ist in meinen Augen sehr gelungen. Es schließt diese Geschichte hier wunderbar ab und macht alles richtig schön rund. Genauso muss das sein.

Kurz gesagt ist „Seventh Heaven: Himmlischer Mistkerl“ von Kate Lynn Mason ist ein Roman, der mich richtig einfangen konnte.
Sehr gut gezeichnete, glaubhafte Charaktere, ein flüssig zu lesender Stil und eine Handlung, die sowohl Spannung als auch ganz viel Gefühl und einige erotische Szenen parat hält, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich absolut überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.