Gelesen: „Lost Life Found Love“ von Ina Taus

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4515 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 257 Seiten
Sprache: Deutsch

»Er ist ein Arsch. Er weiß das. Ich weiß das. Trotzdem will ich ihn nicht gehen lassen.«
Nachdem der 19-jährige Moritz von Zuhause ausgezogen ist, will er vor allem eines: Endlich sein Leben genießen und nicht mehr verstecken, wer er wirklich ist. In einem Club trifft er auf Alex, der ihn sofort fasziniert, aber niemanden zu nah an sich heranlässt. Auf den ersten Blick perfekt für Moritz, der sich wegen seiner Vergangenheit auf nichts Festes einlassen will. Doch Moritz‘ Herz übernimmt die Führung und sorgt für mächtig Chaos: In seinem Kopf, aber auch bei Alex, dessen ablehnende Haltung langsam zu bröckeln beginnt …
(Quelle: amazon)

Von Ina Taus habe ich bereits ein paar Romane gelesen und immer konnte sie mich richtig überzeugen. Nun durfte ich auch ihr neuestes Werk „Lost Life Found Love“ lesen und war entsprechend richtig gespannt darauf.
Das Cover hat mich sehr angesprochen und der Klappentext macht neugierig. Also wanderte das eBook schnell auf meinen Reader und dann ging es auch schon los.

Ihre Charaktere hat die Autorin richtig toll ausgearbeitet. Als Leser kann man sich alle wunderbar vorstellen, sich in sie hineinversetzen und ihre Handlungen zu jeder Zeit nachvollziehen.
Moritz habe ich direkt als sympathisch empfunden. Er macht eigentlich nur was seine Adoptiveltern möchten, das gefiel mir ehrlich gesagt nicht so wirklich. Moritz ist so viel mehr, er ist liebenswert und so ein toller Freund. Er hat aber immer irgendwie diese Angst, dass er plötzlich alleine dastehen könnte, er wirkt immer wieder doch recht unsicher.
Alex ist schon ein ziemlicher Idiot. Wenn man sich hm nähert dann weist er einen ab, irgendwie tritt der einen mit Füßen. Und dennoch ich mochte ihn, denn er hat was, da kann man nicht widerstehen. Und mir gefiel es wirklich gut seine Entwicklung im Verlauf mitzuverfolgen.

Neben den beiden genannten tauchen noch andere Charaktere auf. Eine davon ist Aline, Moritz‘ beste Freundin. Er tut alles für sie, sie tut alles für ihn. Diese Freundschaft ist etwas ganz Besonderes. Doch auch der Rest an Figuren passt ganz wunderbar in das Geschehen hier hinein.

Die Autorin hat einen so tollen Schreibstil. Sie schreibt flüssig und leicht, man merkt gar nicht wie die Seiten an einem vorbeifliegen. Dabei kann man ohne Probleme folgen und alles sehr gut nachvollziehen.
Die Handlung selbst ist klasse. Es geht spannend zu, immer wieder tauchen Ereignisse, Wendungen auf, die man so nicht erahnen kann. Sie bringen immer wieder neue Dinge ins Geschehen hinein. Man ist als Leser gefesselt und will immerzu wissen wie es weitergeht.
Neben der angesprochenen Spannung gibt es auch sehr viel Gefühl. Die Autorin schafft es, dass man als Leser die Emotionen richtig spüren kann, sie sind absolut greifbar. Sie hat es wirklich immer wieder geschafft mich sprachlos zu machen.

Zum Ende hin gibt es hier noch eine Wendung, kommt etwas raus was mich einfach nur sprachlos gemacht hat.
Das eigentliche Ende ist das wirklich sehr passend und hat mir persönlich wirklich gut gefallen. Es schließt die Geschichte hier wirklich sehr gut ab und macht alles rund.

Kurz gesagt ist „Lost Life Found Love“ von Ina Taus ein Roman, der mich einfach ganz umgehauen hat.
Glaubhaft gezeichnete, sympathische Charaktere, ein flüssiger leicht zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und emotional empfunden habe und in der es immer wieder unvorhersehbare Dinge gibt, haben mir ganz wunderbar unterhalten und ja schlichtweg überzeugt.
Für mich ist das Buch ein Highlight!
Unbedingt lesen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.