Gelesen: „DOORS – Der Beginn (Die Doors-Serie Staffel 1)“ von Markus Heitz

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 633 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 97 Seiten
Verlag: Knaur eBook
Sprache: Deutsch

Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt ein sechsköpfiges Team aus, um seine Tochter zu finden – darunter einen Ex-Militär, eine Höhlenkletterin und einen Parapsychologen. Jeder der sechs ist ein Experte auf seinem Gebiet, jeder von ihnen hat etwas zu verbergen. Und keiner von ihnen wird das gigantische Höhlensystem unter dem Anwesen der van Dams unverändert verlassen.
Denn in der Dunkelheit entdeckt das Team geheimnisvolle Türen, und muss sich dahinter auf Pfade jenseits aller Wissenschaft und Vernunft einlassen, um Anna-Lena zu retten.
(Quelle: Knaur eBook)

Markus Heitz ist ein Autor von dem ich so noch nichts weiter gelesen habe. Hier stand nun „DOORS – Der Beginn“ auf meinem Leseplan. Dies ist der Auftakt der „Doors-Serie, Staffel 1“ und ich war echt gespannt auf dieses Konzept hier.
Das Cover ist dunkel, passt aber richtig gut zur Geschichte hier und der Klappentext machte mich neugierig.

Von den Charakteren hier war ich wirklich angetan. Der Autor versteht es sie in der Kürze dieses Auftakts gut ins Szenen zu setzen.
Allen voran lernt man als Leser hier Viktor kennen. Er merkt das irgendwas nicht stimmt, entdeckt die Ungereimtheiten und will sie hinterfragen. Als Leser kann man eben diese Zweifel sehr gut nachempfinden. Ich mochte Viktor, mir war er sympathisch. Durch seine Logik ist er sehr wertvoll.

Neben Viktor gibt es noch andere Charaktere, die ebenfalls gut eingeführt werden. Als Leser ist man wirklich neugierig darauf wie sie miteinander arbeiten werden, wie sie klarkommen, sich verstehen.

Der Schreibstil des Autors ist absolut flüssig und leicht zu lesen. Er versteht es den Leser neugierig zu machen, ihn durch seine Worte zu fesseln.
Die Handlung selbst ist hier wirklich nur die Einführung. Es kommt rasch Spannung auf und man wird als Leser durch die Seiten getragen. Es geht alles sehr schnell, man muss sich auf das Geschehen einlasse, dann ist man Teil von etwas ganz Großem.

Das Ende ist sehr abrupt und offen. Als Leser hat man hier nun die Wahl, welche Tür und damit welchen Roman wählt man. Ich werde wohl zu allen dreien greifen, denn ich bin neugierig darauf was sich hinter den jeweiligen Türen verbirgt.

Insgesamt gesagt ist „DOORS – Der Beginn“ von Markus Heitz ein Staffelauftakt, der mich neugierig gemacht hat.
Interessante Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil des Autors und eine Handlung, die hier recht flott vonstattengeht, die den Leser aber trotzdem fesseln kann, haben mir eine unterhaltsame Lesezeit beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.