Gelesen: „Weil ich dich kenne (JumpSquad 3)“ von Emma S. Rose

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3117 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 390 Seiten
Sprache: Deutsch

Die Welt ist nicht so düster, wie sie scheint.
Maik ist der Badboy von JumpSquad. Ständig wechselnde Liebschaften, ein bisschen zu viel Alkohol, keinen richtigen Plan vom Leben: Obwohl er ganz den Anschein macht, als würde er nur in den Tag hinein leben, brodelt weitaus mehr unter seiner Oberfläche. Seine Freunde wissen nur das Nötigste, seine Familie hält er auf Abstand. Da ist nur ein Mensch, den er hinter die Fassade blicken lässt, und selbst der kennt nur einen Bruchteil seiner Geschichte.
Helena ist eine Frohnatur. Kein Mensch der Welt kann sie ausbremsen, und sie sagt, was sie denkt. Außerdem ist sie loyal. Seit einer verhängnisvollen Nacht mit Maik hält sie zu ihm. Sie kann seine Eskapaden verstehen, auch wenn sie ihr weh tun, denn sie empfindet mehr für ihn, als gut für sie wäre. Zwischen ihnen wird es immer intensiver – doch als Helena sich seiner Wahrheit nähert, kommt es zum großen Knall.
(Quelle: amazon)

Bisher konnte mich Emma S. Rose mit ihrer „JumpSquad“ – Reihe richtig überzeugen. Nun ist mit „Weil ich dich kenne“ der dritte Teil erschienen und ich war richtig neugierig darauf.
Das Cover ist gelungen, es passt sehr gut zu den Vorgängerteilen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden.

Die handelnden Charaktere sind der Autorin einfach rundum gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar und authentisch beschrieben, ich konnte mich in sie hineinversetzen, mich mit ihnen identifizieren.
In diesem 3. Teil dreht sich alles um Helena und Maik. Wenn man die Vorgänger kennt, kennt man auch sie bereits. Helena ist absolut liebenswert. Wenn sie jemanden mag dann richtig. Dann lässt sie nichts auf diese Personen kommen, ist immer für sie da. Es ist nur schade, dass sie sich dabei leider immer selbst ziemlich vergisst. Doch Helena gibt glücklicherweise nicht auf. Das macht sie auf, das ist einfach sie.
Maik scheint ein richtig harter Kerl zu sein, so macht es zumindest den Anschein, nach außen. Er macht die riskanten Sprünge und er ist ein Frauenheld. Doch schaut man bei Maik genauer hin erkennt man, der Kerl ist einfach sympathisch und liebenswert, ist jemand den man einfach gerne haben muss.

Und auch die Nebenfiguren dieser Geschichte hier sind toll. Man kehrt zu Freunden zurück, verfolgt den Weg bereits bekannter Charaktere weiter.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach unverwechselbar. Sie schreibt so herrlich leicht, man kommt locker und absolut flüssig durch das Geschehen hier, kann ohne Probleme folgen und alles wirklich auch verstehen.
Die Handlung selbst hat mich gepackt und nicht losgelassen. Sie ist berührend, spannend und emotional. Man fiebert als Leser mit, taucht vollkommen im Geschehen ab, lacht und weint, hier stimmt einfach alles. Hinzu kommen immer wieder Wendungen, die man nicht erwartet, die das Geschehen in vollkommen neue Bahnen lenken, die neue Dinge hineinbringen. Ich bin absolut begeistert, kann diesen Roman einfach empfehlen. Und obwohl es der dritte Teil der Reihe ist kann man ihn vollkommen ohne Vorkenntnisse lesen. Ich kann euch aber sagen, es macht wesentlich mehr Spaß wenn man sie alle kennt.

Das Ende dieses Romans ist absolut passend. Es macht diese Geschichte hier rund, schließt sie perfekt ab und entlässt den Leser vollkommen zufrieden. Jetzt bin ich gespannt auf den nächsten Teil, mit Timo in der Hauptrolle.

Kurz gesagt ist „Weil ich dich kenne (JumpSquad 3)“von Emma S. Rose ein rundum gelungener Roman, der mich absolut gefangen nehmen konnte.
Interessante, sehr gut gezeichnete Charaktere, ein mitreißender flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich emotional getroffen hat, in der man als Leser aber auch Spannung und viele andere Gefühle vorfindet, haben mir ganz wundervolle Lesestunden beschert und mich vollkommen überzeugt.
Uneingeschränkt zu empfehlen!