Gelesen: „DOORS X – Dämmerung (Die Doors-Serie Staffel 1)“ von Markus Heitz

Format: Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1200 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Knaur eBook (26. September 2018)
Sprache: Deutsch

Du hast dich für „DOORS X – Dämmerung“ entschieden? Dann beginnt dein Abenteuer hier.
Kann man in einem Haus verschwinden? Die Spuren von Anna-Lena van Dam führen zwar eindeutig hinein in die seit Jahrzehnten leer stehende Villa ihres Urgroßvaters – aber nicht wieder heraus. Ihr Vater vermutet sie in einem geheimen Höhlensystem unter dem Haus und schickt ein Geo-Expertenteam aus, um seine Tochter zu suchen. Eine mysteriöse, mit einem X gekennzeichnete Tür stößt das Team um den Ex-Soldaten Viktor von Troneg unerwartet in die eigenen Albträume. Wie besiegt man die eigenen Dämonen? Im unterirdischen Reich existiert zudem noch viel mehr, das nicht von dieser Welt ist. Und der einzige Fluchtweg führt in eine bedrohliche Zukunftsvision …
(Quelle: Knaur eBook)

Ich habe ja bereits eine der drei Türen durchschritten, habe „Blutfeld“ gelesen. Nun stand mit „DOORS X – Dämmerung“ ein weiterer Teil der „Doors-Serie“ von Markus Heitz auf meinem Leseplan und ich war echt gespannt wie mir dieser hier gefallen würde.
Das Cover ist auch hier wieder sehr passend und der Klappentext machte mich neugierig auf die Geschichte hier.

Die Charaktere hier sind dem Autor wieder richtig gut gelungen. Da ich ja bereits den Auftakt und eines der Bücher kenne waren sie keine Unbekannten mehr für mich.
Sie alle sind wieder vorstellbar gezeichnet und die Handlungen sind nachvollziehbar.
Es gibt hier allerlei verschiedene Informationen zu jedem der Teammitglieder. Jeder hat hier noch mehr Ecken und Kanten als noch zuvor und wird dadurch auch greifbarer.

Der Schreibstil des Autors ist auch hier wieder richtig klasse. Ich bin erneut sehr gut und leicht durch die Seiten gekommen, konnte sehr gut der Handlung folgen und alles nachvollziehen.
Die Handlung hier ist wieder sehr spannend gehalten. Die ersten Seiten sind in allen Büchern identisch, danach steigt man hier vollkommen ins Geschehen ein.
Hier geht es, im Vergleich zu „Blutfeld“ in die Zukunft, was ich an sich interessant empfand. Es baut sich Spannung auf und auch Wendungen findet man im Geschehen vor.
Dennoch aber, hier in diesem Buch fehlte mir doch irgendwie der „Wow-Effekt“, der das Buch ausmacht.

Das Ende ist auch hier wieder soweit abgeschlossen. Es passt zur Handlung hier, macht diese rund. Ich bin nun echt gespannt darauf was mich im dritten Buch so alles erwartet, denn auch diese Tür werde ich durchschreiten.

Insgesamt gesagt ist „DOORS X – Dämmerung“ von Markus Heitz ein Roman, der mich wiederum richtig gut einfangen konnte.
Gute gezeichnet, bereits bekannte Charaktere, ein angenehm zu lesender Stil des Autors und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, in der mir aber irgendwie dieses gewisse Etwas gefehlt hat, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Rezension „DOORS – Der Beginn (Die Doors-Serie Staffel 1)“
Rezension „DOORS ! – Blutfeld (Die Doors-Serie Staffel 1)“

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.