Gelesen: „Ash Princess“ von Laura Sebastian

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 5450 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbj (3. September 2018)
Sprache: Deutsch

Sie kommt aus der Asche und greift nach den Sternen
Theo ist noch ein Kind, als ihre Mutter, die Fire Queen, vor ihren Augen ermordet wird. Der brutale Kaiser raubt dem Mädchen alles: die Familie, das Reich, die Sprache, den Namen. Und er macht aus ihr die Ash Princess, ein Symbol der Schande für ihr Volk. Aber Theo ist stark. Zehn Jahre lang hält die Hoffnung sie am Leben, den Thron irgendwann zurückzuerobern, allem Spott und Hohn zum Trotz. Als der Kaiser Theo eines Nachts zu einer furchtbaren Tat zwingt, wird klar: Um ihren Traum zu erfüllen, muss sie zurückschlagen – und die Achillesferse des Kaisers ist sein Sohn. Doch womit Theo nicht gerechnet hat, sind ihre Gefühle für den Prinzen …
(Quelle: cbj)

Bereits im Vorfeld habe ich sehr viel über „Ash Princess“ von Laura Sebastian gehört und gelesen. Umso größer war meine Neugier auf dieses Buch als ich es auf meinem Reader hatte.
Das Cover gefiel mir sehr gut und der Klappentext versprach mit bereits sehr viel.

Die auftauchenden Charaktere dieses ersten Teils sind der Autorin gut gelungen. Als Leser kann man sie sich gut vorstellen und ihre Handlungen verstehen.
Theo ist ziemlich arm dran. Immer wird sie unterdrückt und so musste sie in den letzten Jahren so einiges erleiden. Mit 6 Jahren endete ihre Kindheit, dann musste sie sich dem brutalen und grausamen Kaiser beugen. Sie ist die Ascheprinzessin, die immer wieder gedemütigt wurde. Mir tat Theo wirklich leid, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen, ihre Gedanken gut nachvollziehen. Und mir gefiel es wirklich gut wie sich Theo, im Verlauf weiterentwickelt, wie sie endlich beginnt sich zu wehren. Sie kämpft endlich für sich selbst und für ihr Volk.

Neben Theo gibt es noch andere, wirklich interessant gezeichnete Charaktere. Sie haben Schwächen, Ecken und Kanten und ich bin sehr neugierig darauf was es über sie noch so zu erfahren gibt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und passt durch die Abwechslung wirklich sehr gut zur Handlung. Ich bin sehr gut ins Geschehen hineingekommen und konnte dann auch ohne Probleme folgen, alles nachvollziehen.
Die Handlung selbst hat mich echt gefangen genommen. Sie ist spannend, fantastisch und sehr abwechslungsreich. Man findet als Leser aber auch Romantik in ihr, diese fügt sich sehr gut ins Geschehen ein.
Die Geschichte ähnelt ein wenig Aschenputtel, doch die Autorin schlägt hier dann doch eine ganz andere Richtung ein. Und genau das hat mir dann auch richtig gut gefallen.
Das Setting ist ziemlich düster, es passt aber richtig super zur Gesamthandlung. Überhaupt hat mir die Idee wirklich richtig gut gefallen und sie macht einfach immerzu neugierig auf mehr, man kann gar nicht anders als weiterzulesen. Hier kommt keine Langeweile auf, nichts ist vorhersehbar.

Das Ende hat mich dann eiskalt erwischt. Es ist so offen, es bleiben wirklich einige Fragen, die hoffentlich im zweiten Band eine Antwort finden. Ich hoffe nun dieser wird nicht zu lange auf sich warten lassen.

Abschließend gesagt ist „Ash Princess“ von Laura Sebastian ein abwechslungsreicher Auftakt der Reihe, der mich gefangen nehmen konnte.
Eine interessant gezeichnete Protagonistin, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, fantastisch und vom Setting her ziemlich düster empfand, haben mir wirklich tolle Lesestunden beschert und mich wirklich begeistert.
Absolut zu empfehlen!

 

One thought on “Gelesen: „Ash Princess“ von Laura Sebastian

  1. Hallo Manja 🙂

    Ich habe das Buch auch vor kurzem beendet und war deshalb neugierig, auf deine Meinung. Und siehe da, das Buch hat dir genauso gut gefallen wie mir 🙂 Den Vergleich mit Aschenputtel finde ich interessant, das hatte ich noch gar nicht so auf dem Schirm, klingt aber irgendwie sehr passend – selbst wenn sich die Geschichte dann anders entwickelt als im Märchen. Ich fand aber insbesondere die hervorgehobene Stärke der Protagonistin sehr positiv 🙂

    Ich kann den zweiten Teil auch kaum mehr abwarten ♥

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove

    PS: Falls dich meine Rezension zu dem Buch interessiert, findest du sie übrigens hier 🙂

Comments are closed.