Gelesen: “Rock Tango: Im Licht ihrer Farben” von Monika Wurm


Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3586 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 294 Seiten
Verlag: Eisermann-Verlag (2. September 2018)
Sprache: Deutsch

Damien Shane zieht sich nach einem Unfall ins Privatleben zurück. Der Verlust seines Augenlichtes quält ihn. Im Vergleich dazu sind seine anderen, ebenfalls schweren, Verletzungen unwichtig. Zu seiner Krankenpflegerin wird ausgerechnet die Frau, die er einst so sehr verletzt hat. Wird sich der arrogante Musiker noch an sie erinnern können?
Sunshine ist die erste Frau, die nicht nach seiner Pfeife tanzt. Gerade ihre unterkühlte Art weckt seine Neugier.
Nach einem intimen Annäherungsversuch reicht die Krankenschwester ihre fristlose Kündigung ein.
Das Schicksal hat einen bizarren Sinn für Humor und fügt Sunshine in kurzer Zeit mehrere schwere Schläge zu. Sunshine bleibt nichts anderes übrig, als zu ihrem früheren Arbeitgeber zurückzukehren und ihn um Verzeihung zu bitten. Damiens verletzter Stolz zwingt ihn, sehr abweisend zu ihr zu sein. Aber er wehrt sie nicht ab und verspricht, sie zu unterstützen. Nur unter der Bedingung, dass sie ihm drei Wünsche erfüllt. In ihrer ausweglosen Lage nimmt Sunshine das Angebot an.
(Quelle: Eisermann-Verlag)

Nachdem ich bereits den ersten Band von „Rock Tango“ von Monika Wurm unheimlich gerne gelesen habe war ich entsprechend gespannt auf Teil 2, der den Titel „Rock Tango: Im Licht ihrer Farben“ trägt.
Das Cover passt wirklich perfekt zum ersten Band und der Klappentext versprach mir richtig viel. Also habe ich mich auch ganz schnell ans Lesen gemacht.

Die Charaktere dieses zweiten Teils waren mir bereits gut bekannt aus Teil 1. Man merkt vor allem bei den beiden Protagonisten, dass sie sich merklich weiterentwickelt haben.
Damien und Sunshine sind wirklich toll. Ihre Geschichte ging mir bereits im ersten Band ans Herz und sie tut es hier auch wieder. Sunshine arbeitet aufgrund finanzieller Schwierigkeiten für Damien. Und man kann zwischen den Zeilen lesen wie gerne sie ihn doch hat. Sie ist aber unsicher und traut sich nicht so ganz so zu sein wie sie ist. Sie ist sehr stark und hat das Herz genau an der richtigen Stelle. Allerdings muss sie hier so einiges über sich ergehen lassen, Dinge die ihr verdammt viel abverlangen.
Damien ist der Rockstar, der doch irgendwie kalt wirkt, er scheint unnahbar. Dabei hat auch er ein Herz, ein sehr großes sogar. Und genau diese Seite wird hier immer mehr aufgegriffen, Damien zeigt sie hier immer öfter. Das gefiel mir richtig gut, wie er endlich auch mal mehr Gefühle zeigt.

Die Nebenfiguren sind ebenfalls gut gelungen. Sie alle fügen sich sehr gut ins Geschehen ein und man kann sie sich als Leser auch sehr gut vorstellen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut. Ich bin sehr leicht und flüssig durch das Geschehen hier gekommen, konnte ganz wunderbar folgen und alles verstehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Sunshine. So ist man ihr als Leser sehr nah und bekommt einen guten Einblick in ihre Gedanken und Gefühle.
Die Handlung selbst schließt an Band 1 an. Diesen sollte man daher vorab gelesen haben, denn nur dann kann man problemlos folgen und alles verstehen.
Als Leser wurde ich hier auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt. Ich hatte einiges erwartet und meine Erwartungen wurden vollkommen erfüllt. Ich habe gelacht und gelitten, habe mich mit Sunshine und Damien durch London bewegt, habe eine Reise mit ihnen unternommen. Und immer habe ich mich sehr wohl gefühlt beim Lesen.
Zum Ende hin hat die Autorin hier eine Wendung eingebaut, die ich so gar nicht habe kommen sehen. Ich war ehrlich geschockt, wollte es nicht glauben. Da sind schon auch einige Tränen geflossen.

Das eigentliche Ende dann empfand ich persönlich als wirklich sehr gut. Es passt rundum zur Dilogie, schließt sie sehr gut ab und macht alles am Ende rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Rock Tango: Im Licht ihrer Farben“ von Monika Wurm ein klasse Dilogieabschluss, der mich vollkommen gefangen nehmen konnte.
Sehr gut gezeichnete Charaktere, die man als Leser einfach gern haben muss, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die mich wirklich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle geschickt hat und in der so einiges passiert, was man nicht erwartet, haben mir wundervolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!