Gelesen: “Schmetterlinge im Winter” von Sarah Jio


Taschenbuch:
352 Seiten
Verlag: Diana Verlag (10. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453359550
ISBN-13: 978-3453359550
Originaltitel: Always

Kailey kommt gerade von einem romantischen Dinner mit ihrem Verlobten Ryan, als sie auf der Straße einem obdachlosen Mann begegnet. Sie sieht ihm in die Augen und erkennt sofort: Es ist Cade, ihre große Jugendliebe. Der Mann, der von einem auf den anderen Tag verschwunden ist und der vor vielen Jahren ihr Herz gebrochen hat. Dieses Wiedersehen führt Kailey in ihre Vergangenheit zurück und stellt sie vor die schwerste Entscheidung ihres Lebens. Doch gerade als sie zu wissen glaubt, wem ihr Herz und ihre Zukunft gehören, hebt das Schicksal ihre Welt erneut aus den Angeln.
(Quelle: Diana Verlag)

Von Sarah Jio habe ich bisher noch keinen Roman gelesen. Daher war ich auch sehr gespannt auf „Schmetterlinge im Winter“ aus ihrer Feder.
Das Cover ist in meinen Augen wirklich sehr gelungen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich mich auch flott zwischen die Seiten begeben.

Die hier handelnden Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Mir gefielen sie alle sehr gut, ich konnte sie mir sehr gut vorstellen und die Handlungen auch gut verstehen.
Kailey ist eine tolle Frau, die allerdings innerlich sehr zerrissen ist. Sie steht zwischen zwei Männern und weiß sich nicht so wirklich zu helfen. Das spürt man als Leser sehr deutlich, kann es gut nachvollziehen.
Auch die beiden Männer Ryan und Cade haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr unterschiedlich. Mit Ryan ist Kailey verlobt, sie planen gerade ihre Hochzeit, schmieden Zukunftspläne. Cade hingegen ist obdachlos und die ganz große Liebe von Kailey. Als sie ihn wiedersieht gerät ihr Leben komplett ins Wanken.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich flüssig zu lesen. Ich bin locker und leicht durch die Seiten gekommen, konnte alles gut verstehen und nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus der Sichtweise von Kailey. Es ist ihre Geschichte und daher passt dies natürlich ganz wunderbar.
Das Geschehen spielt hier auf zwei Zeitebenen. Dadurch wird der Roman vielseitig und man bekommt als Leser einen umfassenden Einblick.
Die Handlung hat mich dann wirklich begeistert. Es ist eine schöne, wahre Liebesgeschichte. Hier findet man als Leser wirklich alles vor, es gibt schöne Momente aber auch Schmerz, Drama und eine Vergangenheit, die traurig ist. Die Autorin hat eine richtig schöne Mischung geschaffen. Anhand von Rückblicken bekommt man Einblicke in die angesprochene Vergangenheit sowohl von Kailey als auch von Cade. Und man erkennt diese war wirklich bitter und doch auch süß.
Die Autorin spricht aber auch ernste Themen an, ohne dabei aber belehrend zu sein oder aber zu verurteilen. Dies gefiel mir wirklich gut.

Das Ende ist dann in meinen Augen gelungen. Es passt in meinen Augen sehr gut zur Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht alles rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Schmetterlinge im Winter“ von Sarah Jio ein wirklich ganz wundervoller Roman, der mich vollkommen einnehmen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssig lesbarer sehr angenehmer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional  und auch romantisch empfand und in der die Autorin durchaus auch ernstere Themen anspricht, haben mir wirklich ganz tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!