Gelesen: “Queen and Blood (Bird-and-Sword-Reihe 2)” von Amy Harmon

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Dilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4252 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: LYX.digital (27. Juli 2018)
Sprache: Deutsch

Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war – sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem.”
Kjell von Jeru kannte seinen Platz – Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs – und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen …
(Quelle: LYX)

Nachdem mir bereits „Bird and Sword“ von Amy Harmon sehr gut gefallen hatte war ich entsprechend gespannt auf „Queen and Blood“, dem zweiten Teil und somit auch letzten Teil der Reihe.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext hat mir tolle Lesestunden versprochen. Also habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die hier auftauchenden Charaktere sind bereits recht gut bekannt aus dem ersten Teil. Man sollte diesen auch gelesen haben bevor man zu Band 2 hier greift.
Kjell, der Bruder von Tiras, war schon in Band 1 richtig interessant und authentisch gezeichnet. Hier lernt man ihn noch viel besser kennen. Er ist sehr zwiegespalten, seine ganze Welt wurde über den Haufen geworfen. In diesem zweiten Teil hier entwickelt sich Kjell sehr weiter, er lernt sich selbst noch viel besser kennen.
Sasha ist neu, sie ist ganz anders als noch Lark im ersten Band. Und dennoch ich mochte auch sie richtig gerne.

Auch die anderen Figuren haben mir wirklich sehr gut gefallen. Sie alle fügen sich richtig gut ins Geschehen ein, jeder hat seinen Platz.

Der Schreibstil der Autorin ist erneut sehr flüssig und lässt sich richtig gut lesen. Hinzu kommt die ganze Fantasie, die von der Autorin ins Geschehen eingebracht wurde. Ich bin locker durch die Seiten gekommen und konnte auch sehr gut folgen.
Geschildert wird das Geschehen in diesem zweiten Teil in der personalen Erzählperspektive. Es mag vielleicht ein wenig komisch sein, war Band 1 doch aus einer anderen Sichtweise geschrieben.
Die Handlung hat mich hier wieder gepackt. Ich war wieder von Anfang vollkommen dabei, konnte ohne Probleme folgen. Es ist einfach der Wahnsinn was die Autorin hier wieder geschaffen hat, auf mich wirkte alles anschaulich und detailliert beschrieben. Hinzu kommt einiges an Spannung und Fantasy. Man erfährt hier sehr viel mehr über die Welt und bekommt auch Liebe und große Emotionen. Mir gefiel dies einfach total gut, ich war überwältigt.

Das Ende ist in meinen Augen total passend gehalten. Es schließt diesen zweiten Teil und somit dann auch die Dilogie sehr gut ab und macht alles rund.

Alles in Allem ist „Queen and Blood“ von Amy Harmon eine absolut gelungener Dilogieabschluss, der mich echt für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete, authentische Charaktere, ein flüssiger sehr bildhafter Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, emotional und fantastisch empfunden habe und in der es auch eine schöne Liebesgeschichte gibt, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Absolut zu empfehlen!