Gelesen: „Ewig auf der Suche (Die Ewig-Saga 2)“ von Sheila Reynolds

Achtung:
Dies ist Teil 2 der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1682 KB
Verlag: Dark Diamonds (27. September 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 371 Seiten
Sprache: Deutsch

 

**Wenn du für deinen Seelenpartner durch alle Zeiten reisen musst…**
Olivia und Gavin sind füreinander bestimmt – und das bereits seit Jahrhunderten. Umso größer ist Olivias Schmerz über Gavins Entführung durch ihren Feind, den mächtigen Magier Vinzenz. Fest entschlossen ihren Seelenpartner wiederzufinden, setzt Olivia alles daran, Vinzenz‘ Spur aufzunehmen. Ihr Ziel klar vor Augen forscht sie in ihren und Gavins vorherigen Leben nach Hinweisen. Dabei findet sie so einiges über ihre Vergangenheit heraus, das sie niemals für möglich gehalten hätte. Doch Olivia darf sich nicht ablenken lassen. Wenn sie ihre große Liebe retten will, muss sie sich beeilen und alles aufs Spiel setzen.​
(Quelle: Dark Diamonds)

Nachdem ich den ersten Band der „Ewig-Saga“ von Sheila Reynolds schon sehr gemocht hatte habe ich mich sehr auf Teil 2 „Ewig auf der Suche“ gefreut.
Das Cover passt sehr gut zum ersten Teil, es ist ebenfalls in eher dezenten Farben gestaltet. Und der Klappentext hat mich angesprochen und neugierig gemacht. Also habe ich das Buch auch schnell auf den Reader geladen und dann ging es los.

Die Charaktere waren mir hier bereits bekannt aus Teil 1. Ich fand es schön wieder zu ihnen zurückzukehren, um sie ein weiteres Mal zu begleiten.
Olivia ist noch immer auf der Suche nach Gavin. Als Leser kann man ihren Verlust, ihren Schmerz darüber, richtig fühlen. Sie nimmt so einiges auf sich um ihn endlich zu finden. Gavin gehört einfach zu Olivia, die Trennung bekommt beiden nicht gut.

Es sind aber nicht nur die Protagonisten, die mir gefallen haben, auch die Nebenfiguren sind gut gezeichnet. Nur einer hat etwas gefehlt, Vinzenz. Das ändert sich dann aber hoffentlich im letzten Band der Trilogie wieder.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch in diesem zweiten Teil wieder richtig gut gefallen. Er ist flüssig und leicht, man kann gut folgen und alles verstehen.
Die Handlung selbst schließt an Band 1 an. Man kommt auch relativ gut wieder ins Geschehen hinein, sollte aber auf jeden Fall Teil 1 vorher gelesen haben um auch wirklich alles gut zu verstehen. In diesem zweiten Teil erfährt man als Leser auch viel über die Vergangenheit der beiden Protagonisten. So ist es hier entsprechend auch spannend und abwechslungsreich. Und es werden so auch einige offene Fragen beantwortet, allerdings kommen auch immer wieder neue hinzu.

Das Ende ist auch hier wieder recht offen. Es gibt Fragen, die hoffentlich dann alle im Abschlussband der Trilogie, der im Dezember 2018 erscheinen wird, beantwortet werden. Ich freue mich bereits jetzt schon sehr darauf.

Zusammengefasst gesagt ist „Ewig auf der Suche“ von Sheila Reynolds ein wirklich guter zweiter Teil der „Ewig-Saga“.
Gut gezeichnete Charaktere, bei denen man bereits eine nachvollziehbare Entwicklung spüren kann, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und auch abwechslungsreich empfunden habe, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!