Gelesen: “Wasteland 3: Moment der Entscheidung” von Emily Bähr

Achtung:
Dies ist das Finale der Trilogie!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 3134 KB
Verlag: Impress (4. Oktober 2018)
Seitenzahl der Printausgabe: 401 Seiten
Sprache: Deutsch

 


**Das Ende der Welt naht**

Endlich hat es Lys geschafft, ihren Entführern zu entkommen. Doch viel Zeit zum Durchatmen bleibt der jungen Frau und ihren Freunden nicht. Denn die politische Situation des Landes spitzt sich immer mehr zu und ein Krieg scheint unvermeidlich. Entschlossen die drohende Katastrophe abzuwenden, schließt sich Lys den Rebellen an und trifft in einem Rebellenstützpunkt schließlich auf ihren verschollenen Vater. Aber die Wiedersehensfreude hält nicht lang: Z, der Kopfgeldjäger, der Lys’ Herz mehr und mehr für sich gewonnen hat, distanziert sich von ihr. Lys ahnt nicht, dass er kurz davor ist, selbst ein übernatürliches Wesen zu werden, das nur einen Gedanken kennt: töten…
(Quelle: Impress)

Bereits mit Band 1 und 2 der „Wasteland“ – Trilogie hat mich Emily Bähr richtig gut unterhalten können. Nun endlich stand das Finale „Wasteland 3: Momente der Entscheidung“ auf meinem Leseplan und entsprechend gespannt war ich dann auch.
Das Cover passt perfekt zu den beiden Vorgängern und der Klappentext versprach mir schon so viel. Also ab mit dem eBook auf den Reader und los ging es.

Die Charaktere waren mir durch die beiden Vorgänger sehr gut bekannt und ich war auch froh nochmals zu ihnen zurückzukehren.
Lys hat sich im Vergleich zum Anfang mehr als nur gewandelt. Es ist schon absolut interessant zu sehen was aus ihr geworden ist, wie sie immer stärker wurde und was sie so alles getan hat. Und sie weiß was sie an ihren Freunden hat.
Überhaupt ist die gesamte Truppe wirklich richtig toll. Sie alle habe ich während des Lesens wirklich sehr lieb gewonnen und nun ist das Ende ihrer Reise gekommen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und lässt sich entsprechend gut lesen. Ich habe dieses Buch hier angefangen und bereits innerhalb kurzer Zeit war ich wieder am Ende.
Die Handlung hat mich wieder einmal gepackt. Man sollte aber, da es sich hierbei um den dritten Teil handelt, die beiden Vorgänger gelesen haben. Dann ergeben sich sämtliche Zusammenhänge und man versteht alles.
Das Geschehen hier ist spannend und mir gefiel sehr was ich hier gelesen habe. Hinzu kommen noch Wendungen, die man nicht erwartet und es gibt einige Gefühle, die hier angesprochen werden.

Das Ende ist dann sehr passend gewählt. Ich empfand es als richtig gut, es macht rund und schließt diese Trilogie richtig gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Wasteland 3: Moment der Entscheidung“ von Emily Bähr ein richtig tolles Finale der Trilogie.
Sehr gut dargestellte Charaktere, die sich alle wirklich richtig gut entwickelt haben, ein flüssig zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend und abwechslungsreich gehalten ist, haben mir richtig tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!