Gelesen: “Unverhoffte Weihnachten” von Emma S. Rose

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 4657 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 175 Seiten
Sprache: Deutsch

Kann ein Schneesturm zum Kuppler werden?
Lexi ist guter Dinge, als sie sich kurz vor Weihnachten in ihr Auto setzt, um in die Heimat zu fahren. Blöderweise sorgt ein starker Wintereinbruch dafür, dass sie nicht vor dem gemütlichen Kamin ihrer Familie, sondern hochkant in einem Graben landet. Während sie noch mit ihrer Situation hadert, taucht plötzlich Ben auf – ein großer, breitschultriger Kerl aus dem naheliegenden Dorf. Er rettet sie nicht nur aus ihrer Lage, sondern bietet ihr auch einen Unterschlupf. Und er bringt ihr Blut zum Kochen.
Während das Wetter sich zuspitzt, lässt sie sich auf ein wenig Spaß ein, in dem Wissen, dass sie ihn schon bald nicht mehr wiedersehen wird.
Wenn da nicht dieses Kribbeln wäre …
(Quelle: amazon)

Die Autorin Emma S. Rose war mir keine Unbekannte, eher im Gegenteil. Bisher habe ich ihre Romane immer sehr gemocht und so war ich natürlich richtig gespannt auf „Unverhoffte Weihnachten“ aus ihrer Feder.
Das Cover empfand ich als richtig gelungen, es passt einfach zu Titel und Geschichte und der Klappentext machte mich neugierig. Also habe ich das Buch auch flott auf den Reader geladen und schon ging es los.

Die hier auftauchenden Charaktere haben mir wirklich richtig gut gefallen. Sie wirkten auf mich richtig gut gezeichnet und vorstellbar.
Lexi und Ben, die beiden Protagonisten, waren mir beide sehr sympathisch. Lexi ist zu Anfang vielleicht ein wenig zickig, das gibt sich aber und dann habe ich sie richtig ins Herz geschlossen. Ja und Ben ist der Retter, er hat sich ganz schnell in mein Herz geschlichen.

Die Nebenfiguren in dieser Geschichte hier sind aber auch nicht ohne, eher im Gegenteil. Auch sie die Autorin mit ganz viel Liebe ausgearbeitet.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlvoll und flüssig. Sie schafft es perfekt die Stimmung hier in ihrer Geschichte zum Leser zu transportieren, man fühlt sich als Leser wirklich richtig wohl zwischen den Zeilen.
Die Handlung selbst ist so eine schöne Weihnachtsgeschichte. Man findet als Leser wirklich alles in ihr, von Spannung über ganz viele verschiedene Emotionen und Gefühle, die dieses perfekte Feeling dieser Geschichte hier ausmachen. Es ist so eine schöne Geschichte, dass man gar nicht mehr auftauchen möchte. Man will einfach immer nur bei Lexi und Ben verweilen, möchte noch mehr Zeit mit ihnen verbringen.

Das Ende empfand ich als gelungen. Es passt in meinen Augen einfach total gut zur hier erzählten Gesamtgeschichte, macht sie rund und schließt sie sehr gut ab.

Abschließend gesagt ist „Unverhoffte Weihnachten“ von Emma S. Rose ein wirklich richtig schöner Weihnachtsroman, der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional und richtig schön empfand, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Wirklich zu empfehlen!