Gelesen: “Verfluchtes Blut: Skylar” von Samy Hale

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1723 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 520 Seiten
Verlag: Eisermann-Verlag (1. Februar 2017)
Sprache: Deutsch


Als Skylar Coleman erfährt, dass ihr gesamtes Leben auf einer Lüge aufgebaut wurde, bricht für sie ihre heile Welt zusammen. Um ihr Leben zu schützen und den Aufstieg ihrer Dämonenmutter zu verhindern, bringt eine Organisation Skylar an einen sicheren Ort. Unter ihnen befindet sich auch der attraktive und arrogante Dämon Koen. Zwischen den beiden entflammt etwas, das für Skylar bald schon kein bloßer Flirt mehr ist. Kann diese Liebe gedeien oder wird die Gefahr siegen und ihr das nehmen, was ihr am meisten bedeutet?
(Quelle: Eisermann-Verlag)

Der Roman „Verfluchtes Blut: Skylar“ stammt von der Autorin Sami Hale. Es ist der Auftaktband einer Reihe und ich wurde hier echt vom Cover angesprochen. Auch der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden und so habe ich mich auch flott ans Lesen gemacht.

Die hier handelnden Charaktere sind der Autorin richtig gut gelungen. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen, die Handlungen waren für mich verständlich und nachvollziehbar.
Skylar, auch Sky genannt, gefiel mir sehr gut. Sie musste mich ansehen wie ihre Mutter ermordet wurde. Sie mag am Anfang vielleicht ein klein wenig naiv rüberkommen, doch mit der Zeit wurde mir Sky immer sympathischer. Ihre Wandlung, vom eher leichtgläubigen Mädchen zu einer doch starken jungen Frau hat mir sehr gut gefallen.

Neben Sky gibt es noch andere Charaktere, die sich sehr gut ins Geschehen einfügen. Mir haben sie wirklich gefallen, ich konnte sie mir vorstellen und auch gut verstehen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig flüssig und ich wurde hier mit jedem Wort mehr ins Geschehen hinein gezogen. Es ist alles verständlich und nachvollziehbar.
Die Handlung hat mich echt gepackt, mich vollkommen in ihren Bann gezogen. Als Leser findet man hier Spannung vor, genauso wie es auch Gefühle und Romantik gibt. Es gibt einiges sehr mysteriöses dem man auf den Grund gehen muss und außerdem tauchen Wendungen auf, die man so nicht unbedingt erwartet. Die Grundidee ist wirklich toll, hier hat die Autorin in meiner Meinung wirklich etwas tolles ausgearbeitet.
Die Liebesgeschichte ist in meinen Augen sehr gut dargestellt und auch die erotischen Szenen fügen sich sehr gut ins Geschehen ein.

Das Ende ist richtig spannend gehalten und hat mich total überzeugt. Ich empfand es richtig passend, es macht alles rund und schließt diesen ersten Band richtig gut ab.

Zusammengefasst gesagt ist „Verfluchtes Blut: Skylar“ von Samy Hale ein Auftaktband, der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend, emotional und abwechslungsreich empfunden habe, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich richtig begeistert.
Absolut zu empfehlen!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox ist nach DSGVO zwingend.

Hier zustimmen