Gelesen: “Bound to Suffer: Es beginnt” von Jay El Nabhan

Taschenbuch: 380 Seiten
Verlag: Hawkify Books – c/o Wiebke Bohn (27. September 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783947288717
ISBN-13: 978-3947288717


Demetria ist eine Göttin unter den Vampiren, die Ihresgleichen sucht. Ihre Grausamkeit und ihre Macht sind unübertroffen. Sie ist das Zentrum, der Inbegriff an Perfektion.
Zumindest glaubt sie das als Erstgeborene der Schöpferin aller Vampire. Um einen Krieg zu entfesseln, verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen. Gemeinsam mit ihrer Schöpfung, den Lillim, bindet sie einen mächtigen Vampirkrieger an sich und formt eine Armee der Dunkelheit. Aber Macht hat ihre Schattenseiten und daraus wächst Misstrauen und Verrat. Die Herrschaft über die Vampirwelt scheint weiter entfernt denn je und zeitgleich zum Greifen nah.
Doch Demetria ist bereit.
Bereit zu töten.
Bereit zu kämpfen.
Bereit, den Thron zu besteigen…
(Quelle: Hawkify Books)

Der Fantasyroman „Bound to Suffer: es beginnt“ stammt von der Autorin Jay El Nabhan. Für mich war dieser Auftaktband mein erstes Buch der Autorin.
Das Cover wirkt sehr düster und mystisch, also absolut passend zur im Klappentext angedeuteten Geschichte. Also habe ich mir das Taschenbuch auch flott geschnappt und schon ging es los.

Die hier auftauchenden Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Als Leser kann man sie sich sehr gut vorstellen, sie sind alle samt ein wenig düster gehalten und die Handlungen auch gut nachvollziehen und verstehen.
Demetria ist jemand der gefürchtet wird. Sie ist hemmungslos und ohne Furcht, zudem sehr kaltblütig, grausam und voll mit Hass. Demetria giert nach Macht und auch Rache, ihr Ziel ist es die Vampirkönigin vom Thron zu stoßen.
Silas ist ein Vampirkrieger, der nun als Sklave sein Dasein tristet. Er sieht sehr gut aus und hat sehr viel Charme. Sein Wille ist ebenso sehr stark, er fühlt sich auch extrem zu Demetria hingezogen, versucht dieses aber zu unterdrücken.

Neben den beiden genannten gibt es noch andere Charaktere im Geschehen, die ich ebenso als sehr gelungen empfand. Sie alle sind sehr gut gezeichnet und fügen sich gut ins Geschehen ein.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig klasse. Sie hat mich hier direkt gepackt und ich bin dann flüssig und gut durch die Seiten gekommen, konnte hierbei alles verstehen und nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Sichtweisen. Somit wird es so auch komplex aber eben auch vielsichtig und verständlich.
Die Handlung selbst empfand ich als sehr spannend. Es gibt hier Zeitsprünge, durch die man auch immer wieder Dinge aus der Vergangenheit erfährt. Der Leser lernt hier verschiedene Wesen kennen, die mir alle samt richtig gut gefallen haben. Die Spannungskurve steigt hier konstant an, es gibt Abwechslung und auch Wendungen, die man nicht unbedingt erwartet.

Das Ende ist dann super gemein. Den Leser erwartet hier ein Cliffhanger vom Allerfeinsten, es bleiben so viele Fragen offen und ich muss echt unbedingt wissen wie es weitergeht.

Insgesamt gesagt ist „Bound to Suffer: Es beginnt“ von Jay El Nabhan ein erstklassiger Auftakt der mich vollkommen für sich gewinnen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger mitreißender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als abwechslungsreich, spannend und voller Wendungen empfand, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich zu empfehlen!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox ist nach DSGVO zwingend.

Hier zustimmen