Gelesen: “Glühender Verrat: Bitter & Bad 2” von Linea Harris

Achtung:
Dies ist Band 2 der Reihe!
Die Rezension kann Spoiler enthalten!

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 943 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 368 Seiten
Verlag: Piper ebooks (1. August 2018)
Sprache: Deutsch


Die Halbdämonin Jill hat ihre magischen Kräfte nicht mehr unter Kontrolle. Daher verordnet der Dämonenfürst Baal, dass sein Leibwächter Kisin Jill beibringen soll, mit ihrer dämonischen Macht umzugehen. Doch Jill und Kisin haben kaum Zeit, sich mit Jills unbändiger Dämonenmagie auseinanderzusetzen, als ihre Heimat London von dämonischen Wesen aus der Unterwelt heimgesucht wird. Jill versucht auf eigene Faust, herauszufinden, wer hinter den Angriffen steckt. Dabei entgeht ihr beinahe, dass sie immer weniger Zeit mit ihren Freunden verbringt. Doch auch Jills beste Freundin Alissa hat ein Geheimnis, das Jills Leben gehörig umkrempeln wird …
(Quelle: Piper)

Bereits der erste Teil der „Bitter & Bad“ – Reihe von Linea Harris hatte mir sehr gut gefallen. Nun durfte ich auch „Glühender Verrat: Bitter & Bad 2“ lesen und entsprechend war ich natürlich gespannt darauf, wie es hier wohl weitergehen würde.
Das Cover gefiel mir wieder richtig gut und der Klappentext versprach mir spannende Lesestunden.

Die Charaktere in diesem zweiten Teil sind wieder richtig gut gelungen. Ich konnte ihre Handlungen stets verstehen und nachvollziehen.
Jill mag ich ja total gerne. Man kennt sie ja und kann sie etwas einschätzen. Mir kam sie hier viel reifer und erwachsener vor, obwohl sie noch immer ziemlich engstirnig ist und ihr Ding durchzieht. Manche ihrer Handlungen wirkten übereilt auf mich, schienen nicht unbedingt überlegt zu sein.
Kisin bekommt in diesem zweiten Teil mehr Raum. Bei ihm wusste ich ehrlich gesagt nicht wirklich wie ich ihn nehmen sollte. Er wirkte merkwürdig, ist aber dennoch richtig gut gezeichnet.
Dann ist da noch Baal. Er ist richtig genial und konnte mich vollkommen von sich überzeugen. Seine Entscheidungen empfand ich immer als wirklich beeindruckend.

Neben den genannten Charakteren tauchen noch andere auf, die ebenfalls sehr gut ausgearbeitet sind und sich richtig gut ins Geschehen einfügen.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach klasse. Sie hat es wirklich geschafft mich mit ihren Worten in ihren Bann zu ziehen. Sie schreibt flüssig und bringt die Emotionen genau richtig ein. Zudem beschreibt sie alles sehr gut, man kann sich alles richtig vorstellen.
Die Handlung setzt nach Band 1 an. Daher sollte man diesen auch gelesen haben bevor man zu Band 2 greift. Nur dann ist alles zu verstehen und die Zusammenhänge werden klar. Und es geht hier spannend weiter. Band 1 hatte ja bereits einiges an Action zu bieten. Diese ist hier zwar in dem Maß nicht mehr vorhanden, mir persönlich hat es aber wirklich auch so gereicht. Es tauchen auch hier wieder Wendungen auf, die man nicht erwartet. Und je weiter man vorankommt desto intensiver und tiefgründiger wird das Geschehen.

Das Ende macht dann doch sehr neugierig auf Band 3, der sicher einiges bereithalten wird. Ich bin schon richtig gespannt darauf und warte sehnsüchtig.

Zusammengefasst gesagt ist „Glühender Verrat: Bitter & Bad 2“ von Linea Harris eine verdammt gute Fortsetzung der Reihe, die mich echt beeindrucken konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein flüssiger sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und actionreich empfand und in der es überraschende Wendungen gibt, haben mir tolle Lesestunden beschert und mich begeistert.
Wirklich empfehlenswert!

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox ist nach DSGVO zwingend.

Hier zustimmen