Gelesen: „Herz über Board 2: Mein Winter mit Lin“ von Sina Müller

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2020 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 404 Seiten
Verlag: Amrûn Verlag (10. November 2018)
Sprache: Deutsch


Winter
Nach dem romantischen Sommer auf Sardinien freuen sich Lin und Jonah auf ein Wiedersehen im Schnee. In einer kleinen Hütte in den Bergen wollen sie zusammen mit ihren Freunden snowboarden, Musik hören und die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen. Doch schneller als erwartet wirft die Vergangenheit ihre Schatten auf die Beziehung, und sie müssen sich die alles entscheidende Frage stellen: War ihre Liebe je mehr als nur ein Urlaubsflirt?
(Quelle: Amrûn Verlag)

Bereits mit dem ersten Teil ihrer „Herz über Board“ – Dilogie konnte mich Sina Müller total begeistern. Nun endlich ist „Herz über Board 2: Mein Winter mit Lin“ erschienen und entsprechend gespannt war ich auf diese Fortsetzung.
Das Cover passt gut zum ersten Band, dieses Mal ist es in Blau gehalten. Und der Klappentext macht sehr neugierig auf die Geschichte. Also habe ich das Buch schnellstmöglich auf meinen Reader geladen und dann ging es auch schon los.

Die hier auftauchenden Charaktere sind sehr gut beschrieben. Sie sind ja bereits aus Band 1 bekannt und mir gefiel es wirklich sehr gut wieder zu ihnen zurückzukehren.
Lin studiert in Hamburg an der Stage School. Mir gefiel sehr gut das man bei ihr eine merkliche Entwicklung sehen kann. Sie ist gewachsen, wirkt hier viel reifer, erwachsener auf mich. Aber sie ist auch noch immer ziemlich stur, was besonders Jonah immer wieder auch zu spüren bekommt.
Auch Jonah ist wieder total gelungen. Ich mag ihn einfach unheimlich gerne, von seiner Art wie er sich gibt. Auch er hat sich weiterentwickelt und ich fand ihn einfach nur sympathisch.

Neben den Protagonisten gibt es noch andere wichtige Charaktere im Buch. Sie alle fügen sich wunderbar ins Geschehen ein, bringen auch jeder noch ganz eigene Dinge mit. Die Mischung ist in meinen Augen wieder sehr gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist richtig flüssig und lässt sich leicht lesen. Ich bin sehr gut ins Geschehen reingekommen und konnte auch ohne Probleme folgen.
Die Handlung knüpft sehr gut an Band 1 an. Man sollte diesen auch ehrlich gesagt kenne, um hier wirklich vollends folgen zu können.
Mir hat das Geschehen hier in diesem zweiten Teil wieder richtig gut gefallen. Es kommt Spannung auf, genauso wie den Leser sehr viel Liebe und tiefe Gefühle erwarten. Die Autorin zeigt aber auch auf wie schnell es doch zu Missverständnissen kommen kann und das man durchaus auch mal Kompromisse eingehen muss. Es tauchen hier Wendungen auf, die man als Leser so nicht kommen sieht, die überraschen und die Handlung gleichzeitig in neue Bahnen lenken.
Die winterliche Kulisse hier ist toll beschrieben. Man kann sich als Leser alles gut vorstellen, man fühlt sich wie ein Teil des Ganzen.

Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gelungen. Dieser Abschluss passt wirklich perfekt zu dieser Dilogie, alles wird rund und ist am Ende dann abgeschlossen.

Insgesamt gesagt ist „Herz über Board 2: Mein Winter mit Lin“ von Sina Müller ein richtig gelungener Abschluss dieser Dilogie.
Vorstellbare, sehr gut ausgearbeitete Charaktere, deren Entwicklung deutlich spürbar ist, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und sehr tiefgründig empfunden habe, haben mir ganz tolle Lesestunden beschert und mich richtig begeistert.
Absolut zu empfehlen!