Gelesen: “STAY (Mills Brothers 1)” von Helena Hunting

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 730 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 401 Seiten
Verlag: LYX.digital (31. August 2018)
Sprache: Deutsch


Was ist heißer als ein sexy Milliardär? Ein sexy Milliardär mit Haustieren!

Ruby Scott ist verzweifelt: Nachdem ein mysteriöser Typ sie auf einer Party erst küsst und ihr dann mitten ins Gesicht hustet, wird sie so krank, dass sie ein wichtiges Casting vermasselt. Dabei braucht sie dringend einen Job. Das Angebot, sich um die Haustiere des reichen Hotelbesitzers Bancroft Mills zu kümmern, kommt ihr da gerade recht. Doch sie ahnt nicht, dass Bane kein Geringerer ist als der Typ von der Party …
(Quelle: LYX)

Von der Autorin Helena Hunting habe ich bisher noch nichts gelesen. Umso gespannter war ich auf den ersten Teil der „Mills Brothers“, der den Titel „STAY“ trägt.
Das Cover ist recht minimalistisch gehalten, was mir sehr gut gefallen hat. Und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich auch rasch angefangen mit lesen.

Die Charaktere dieses Romans hier haben mir gut gefallen. Auf mich wirkten sie glaubhaft und vorstellbar, die Handlungen waren für mich auch immer gut zu verstehen.
Bane ist ein ziemlich heißer Kerl. Er ist ein ehemaliger Rugby-Spieler. Als Leser erfährt man immer mal wieder ein paar Dinge aus seiner Vergangenheit. Auch von seinem Charakter her ist er toll, bei ihm passt es einfach und als Leser habe ich ihn ins Herz geschlossen.
Ruby ist eine tolle, sehr starke junge Frau. Sie hat einen ziemliche Dickkopf und manches Mal trifft sie Entscheidungen, die nicht immer von Vorteil für sie sind. Sonst aber ist Ruby wirklich sympathisch und sehr gut dargestellt.

Es gibt hier neben den beiden Protagonisten noch andere Charaktere, die sich ebenso wirklich gut ins Geschehen einfügen. Die Mischung empfand ich hier wirklich gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Ich bin flüssig durch die Handlung gekommen, konnte ohne Probleme folgen und auch alles nachvollziehen.
Geschildert wird das Geschehen zum großen Teil aus Rubys Sichtweise. Mir gefiel dies sehr gut. Ab und an bekommt man als Leser auch einen Einblick in Banes Gedanken, was an manchen Stellen wirklich sehr passend war.
Die Handlung selbst fand ich wirklich toll. Es gibt Spannung und auch sehr viel Gefühl, es passt gut zusammen. Die Idee hinter dieser Geschichte hat mir richtig gefallen, die Ereignisse folgen hier wirklich alle nacheinander, es passiert immer etwas.

Das Ende ist dann etwas schwach im Vergleich zur erzählten Gesamtgeschichte. Trotzdem aber passt es sehr gut zur Geschichte, macht am Ende alles rund.

Zusammengefasst gesagt ist „STAY“ von Helena Hunting ein gut gemachter Auftakt der „Mills Brothers“, der mich auch gut für sich gewinnen konnte.
Gut gezeichnete Charaktere, ein flüssiger angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und auch emotional empfunden habe, deren Ende mir aber leider etwas schwach vorkam haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!