Gelesen: „Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt“ von Aurelia L. Night

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1562 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 471 Seiten
Verlag: Dark Diamonds (25. Oktober 2018)
Sprache: Deutsch


**Eine Luchs-Prinzessin im Bann eines uralten Fluchs**
So weit sie zurückdenken können, leben in der dunklen Stadt Illominus ganz besondere Geschöpfe. Sie sehen fast wie Menschen aus, tragen aber ein Tierwesen in sich. Prinzessin Xara, eine Luchs-Frau, führt ein privilegiertes Dasein im Königspalast. Während es hier immer genug künstliches Licht gibt, herrscht schon am Rande der Hauptstadt die Finsternis. Dort, in den Slums, regt sich Widerstand gegen den König, doch dieser schlägt die Rebellen grausam zurück. Nach einem heftigen Streit mit ihrem Vater flieht Xara in die Elendsviertel, um den Unterdrückten zu helfen. Sie trifft auf Darius – Wolfswesen und Anführer der Rebellen. Mit seiner entschlossenen Art und seiner unbändigen Energie fasziniert er Xara sofort…
(Quelle: Dark Diamonds)

Von Aurelia L. Night habe ich bereits Romane gelesen und war auch immer total begeistert. Nun stand „Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt“ aus ihrer Feder auf der Leseliste und ich war wirklich sehr gespannt darauf was mich wohl erwarten würde.
Das Cover hat mir sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Also habe ich dann auch flott angefangen mich zwischen die Zeilen zu begeben.

Von den Charakteren hier war ich wirklich begeistert. Sie wirkten alle, vorstellbar und sehr gut dargestellt, die Handlungen waren immer gut zu verstehen.
Xara hat eine schwere Bürde zu tragen. Sie ist die Auserwählte aber eigentlich weiß sie gar nicht so recht was wirklich auf sie zukommt. Sie lebt für ihre Familie, für ihr Volk, sie bleibt sich auch immer treu egal was kommt. Dies alles macht sie sympathisch, ihre Ecken und Kanten lassen sie glaubhaft erscheinen.
Darius war nicht immer ganz einfach zu nehmen. Er hat aber das Herz am richtigen Fleck, versucht Frieden zu bekommen. Sein Weg mag ungewöhnlich sein, seine Art aber weiß zu überzeugen.

Die anderen Charaktere passen sehr gut ins Geschehen hinein. Manche von ihnen sind wichtig für das Fortschreiten der Geschichte, andere wiederum werden nur am Rande erwähnt.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig. Ich war wirklich begeistert, bin richtig gut durch das Buch hier gekommen und konnte ohne Probleme folgen.
Die Handlung selbst hat mir verdammt gut gefallen. Es geht hier spannend zu, man fiebert mit den Charakteren mit und wird dadurch immer mehr in das Geschehen hier hineingezogen. Hinzu kommen immer wieder Wendungen, die mich überrascht haben. Somit wusste ich auch nicht wohin mich die Reise letztlich führen würde.
Ins Geschehen ist hier auch eine Liebesgeschichte eingebaut, die mir allerdings etwas zu schnell voranging. Es passt hier nicht immer alles zu hundert Prozent wirklich zusammen.
Die hier geschaffene Welt ist mit sehr vielen Details gestaltet, sie ist sehr fantasievoll. Die Autorin hat hier alles sehr gut durchdacht und es entsprechend auch stimmig aufgebaut.

Das Ende dieses Romans war echt klasse. Es ist spannend, unerwartet, passt dabei wirklich sehr gut zur Gesamtgeschichte und macht alles rund.

Zusammengefasst gesagt ist „Xara. Prinzessin der verschollenen Stadt“ von Aurelia L. Night ein wirklich toller Fantasyroman, der mich auch gut für sich gewinnen konnte.
Interessante, sehr gut dargestellte Charaktere, ein flüssiger sehr gut zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die mich bis auf die Liebesgeschichte mit Spannung und überraschenden Wendungen richtig gut unterhalten konnte, haben mir am Ende auch tolle Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!