Gelesen: „Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit“ von Sabine Schulter

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1975 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Impress (1. November 2018)
Sprache: Deutsch


Auf Gedeih und Verderb füreinander bestimmt
Summer ist eine Pro. Ihre Zellen produzieren von Natur aus Elektrizität – ein knappes Gut, seit ein Sonnensturm die Erde getroffen hat und die Menschen keinen Strom mehr herstellen können. Um Summers kostbare Quelle nutzbar zu machen, braucht es ein Gegenstück, einen Contra. Als sie zufällig Kayden begegnet, weiß sie: Dies ist der Moment, vor dem sie sich ihr Leben lang gefürchtet hat. Denn sobald ihre Verbindung offenbar wird, bedeutet das für sie beide ein Leben als Ausgebeutete. Für Summer und Kayden beginnt eine atemlose Flucht vor der Unterjochung und ein leidenschaftlicher Kampf um Selbstbestimmung.
(Quelle: Impress)

Von Sabine Schulter habe ich bereits andere Romane gelesen und auch immer sehr gemocht. Jetzt stand „Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit“ auf meinem Leseplan und ich war entsprechend gespannt darauf, was mich wohl erwarten würde.
Das Cover gefiel mir richtig gut und der Klappentext dieser Dystopie machte mich neugierig. Also habe ich auch rasch mit dem Lesen begonnen.

Die hier auftauchenden Charaktere hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Ich konnte sie mir gut vorstellen und die Handlungen waren für mich nachvollziehbar.
Summer ist 16 Jahre alt und sie ist eine Pro, die sich verstecken muss. Summer ist einsam und wirkte auf mich auch irgendwie verloren. Immerhin muss sie immer auf der Hut sein, darf niemals die Kontrolle verlieren, was ich persönlich als schwierig finde.
Kayden ist ein Contra, um genau zu sein ist er Summers Contra. Er ist 19 Jahre alt, kann sich aber, im Vergleich zu Summer, frei bewegen, eigentlich. Doch Kayden lebt im Untergrund und hält sich bedeckt. Er ist zudem mutig und stark, hat aber auch den nötigen Humor.

Auch die Nebenfiguren dieser Geschichte sind der Autorin sehr gut gelungen. Man kann nicht alle direkt einschätzen, weiß nicht unbedingt immer wem man trauen kann und wem nicht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und gut zu lesen. Ich bin ohne Probleme ins Geschehen hineingekommen und konnte auch problemlos folgen.
Geschildert wird das Geschehen aus den Sichtweisen von Summer und Kayden. Somit lernt man beide Protagonisten gut kennen und kann ihnen wunderbar folgen.
Die Handlung beginnt mit einem Vorwort der Autorin wo erklärt wird wie es zu der Situation auf der Erde, die man als Leser hier vorfindet, kam. Dann geht es ohne Umschweife direkt ins Geschehen hinein. Mir gefiel was ich hier gelesen habe. Es wirkte spannend auf mich und die Idee hat mir unheimlich gut gefallen. Es geht sehr abwechslungsreich zu, in einer dystopischen Welt, die durch die Worte der Autorin sehr gut dargestellt wird. Sie ist so vorstellbar und verständlich erklärt.

Das Ende kam mir persönlich ein wenig zu plötzlich. Die Handlung bekommt zwar einen gut gemachten Schluss, doch irgendwie fehlten mir dann doch noch ein paar Worte zum weiteren Vorgehen.

Kurz gesagt ist „Pro und Contra. Mein Licht in deiner Dunkelheit“ von Sabine Schulter ein wirklich sehr guter dystopischer Roman.
Interessante Charaktere, ein flüssiger angenehm zu lesender Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als spannend und abwechslungsreich empfunden habe, deren Ende mir aber dann doch ein wenig zu schnell kam, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!